FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marion Morassi

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marion Morassi (* 27. Januar 1963) aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, gelernte Hotelfach- und Reiseverkehrsfrau, ist seit Januar 2009 aktives Mitglied der Partei Die Linke, in Die Linke - Kreisverband Ahrweiler und Gründungsmitglied von Die Linke - Ortsverband Bad Neuenahr.


MM Foto LAVO schwarz.jpg
Morassi Marion.jpg

Kontakt

Vita

Marion Morassi, am 27. Januar 1963 als Marion Donkers geboren, Mutter eines erwachsenen Sohnes, wohnt in Ahrweiler und arbeitet als selbstständige Reiseverkehrskauffrau in Rheinbach. 1990 wurde der Sohn von Marion Morassi geboren. Im Dezember 2013 übernahm sie in der Martinstrasse 6 in Rheinbach den Reisemarkt Rheinbach mit einer integrierten Filiale des Antiquariat Huste zum Thema "Reisen".

Sie wuchs in Bad Neuenahr und Mayen auf und ging dort auch zur Schule. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Berufsausbildung zur Hotelfachfrau und Reiseverkehrskauffrau. Außer einem kurzen, beruflichen Abstecher nach Langeoog in Ostfriesland lebte und arbeitete sie immer in der Region AW. Politik, Ökologie, Tourismus, Radfahren, Bogenschiessen, Reisen, Tischtennis und Lesen sind ihre Hobbys.

Von 1995 bis 2009 war Marion Morassi als Mitorganisatorin des Historischen Weinfestes Heimersheim für den Bereich Mittelaltermarkt, Künstlerbetreuung und Koordination zuständig.

Marion Morassi über sich selbst:

"Durch meinen Beruf, meine Vereinstätigkeiten und Ehrenämter bin ich mit den Gegebenheiten der Region und deren Problematiken seit Kindheit an vertraut und auch bei vielen Menschen bekannt. Besonders am Herzen liegt mir die Einbindung der ländlichen Regionen am politischen Geschehen, gleiche Bildungschancen und Mobilität (ÖPNV) für alle."

Marion Morassi ist Mitgründerin des Ortsverbands Bad Neuenahr der Partei Die Linke, Mitgründerin der Ökologischen Plattform ihrer Partei auf Landesebene und engagierte sich als Kandidatin zum Beirat für Migration und Integration der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Beim Landesparteitag der Linken im November 2009 in Montabaur wurde sie in den Landesvorstand gewählt. „Im neuen Amt will ich mich auch auf Landesebene verstärkt den Themenschwerpunkten Ökologie und Umwelt sowie Migration und Integration widmen“, sagt die Reisekauffrau aus Ahrweiler. Und Linke-Sprecher Harald W. Jürgensonn: „Die Berufung in den Landesvorstand stärkt den gesamten Norden der Linken. Als weiteren Arbeitsschwerpunkt im Kreis Ahrweiler nennt Marion Morassi die Frauenpolitik, „denn nicht zuletzt hier geht es um soziale Gerechtigkeit und nicht zuletzt um die Zukunft der Gesellschaft“.

Die Linke im Kreis Ahrweiler wählte am 20. Mai 2010 ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl 2011. Für den Landtagswahlkreis 14 schickte die Partei Marion Morassi ins Rennen.

Im November 2012 wurde Marion Morassi in den geschäftsführenden Landesvorstand ihrer Partei gewählt. Die zu dieser Zeit 49-Jährige setzte sich im ersten Wahlgang gegen eine Mitbewerberin durch und wurde Schriftführerin der Landes-Linken. Die Rhein-Zeitung berichtete am 29. November 2012:

Ihre politischen Schwerpunkte liegen in der Gender- und Frauenpolitik, dem Engagement gegen Rechts sowie für Frieden und Umwelt. Den Delegierten versprach sie, jeden einzelnen Kreisverband zu besuchen, um in persönlichen Gesprächen zu hören, was gut läuft, wo es hakt, und Hilfestellung für die politische und organisatorische Arbeit zu geben.

Bei einer Wahlversammlung Anfang März 2013 in Andernach wurde Marion Morassi einstimmig als Direktkandidatin der Partei "Die Linken" im Bundestagswahlkreis Ahrweiler-Mayen für die Bundestagswahl 2013 gewählt. Morassi wandte sich bei der Versammlung scharf gegen die Schließung des ihrer Meinung nach profitablen Rasselstein-Werks in Neuwied; sie forderte eine Enteignung und Vergesellschaftung der Firma. Die Mitarbeiter sollen das Unternehmen dann mithilfe von Gewerkschaften und Investoren in Eigenregie weiterführen.[1]

Bei der Gründungsversammlung des Flüchtlingsnetzwerks Bad Neuenahr-Ahrweiler am 9. Oktober 2015 im Hotel Krupp in Bad Neuenahr wurde Marion Morassi zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.[2]

Mitgliedschaften

Morassi ist Mitglied des Kreisverbands Ahrweiler von Die Linke, bei Verdi, im Bündnis Remagen für Frieden und Demokratie sowie in der Attac-Kreisgruppe Ahrweiler.[3]

Ämter und Funktionen

politische Schwerpunkte

Politische Schwerpunkte von Marion Morassi sind die Themen Migration und Integration sowie Ökologie. Ihre Ziele sind die Einführung des kommunalen Wahlrechts auch für Drittstaatler und die Förderung eines ökologisch vertretbaren sanften Tourismus.

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. März 2013
  2. Quelle: Flüchtlingshilfe in Bad Neuenahr-Ahrweiler - Flüchtlingsnetzwerk etabliert sich als Verein, general-anzeiger-bonn.de vom 19. Oktober 2015
  3. Quelle: Bundestagswahl 2013 im Kreis Ahrweiler: Marion Morassi, general-anzeiger-bonn.de vom 5. August 2013