FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marktplatz Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Marktplatz Ahrweiler befindet sich auf dem früheren Hofgelände des Reichsklosters Prüm und ist damit die Keimzelle von Ahrweiler.[1] Als zentraler Platz mitten in der Altstadt wird er von Bürgern und Gästen als Mittelpunkt von Ahrweiler empfunden. Die auf der Nordseite des Platzes stehende Katholische Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler und die zum Teil historischen Fassaden ringsum bilden die Kulisse für vielfältige Aktivitäten und eine ganze Reihe regelmäßiger wie einmaliger und weltlicher wie kirchlicher Veranstaltungen rund ums Jahr. Neben der Pfarrkirche steht an der Nordseite die Zehntscheuer, an seiner Südseite steht das Hotel "Zum Stern" und an seiner Ostseite das Alte Rathaus. Dazu zählen Winzer- und Altstadt- sowie Weihnachts- und Wochenmarkt.


Zur Weihnachtszeit
Blick aus Richtung Osten über den Platz - links das Hotel "Zum Stern" Ahrweiler, rechts die Katholische Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler
Das am Marktplatz gelegene Hotel "Zum Stern" als Motiv einer historischen Ansichtkarte.
Plakat zur Einheitsfeier 2. Oktober 1990, am Vorabend des ersten Tages der Deutschen Einheit

Lage

Chronik

Am 2. Oktober 1990, am Vorabend des ersten Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990, stand der Marktplatz ganz im Zeichen der historischen Ereignisse: Der Kreis Ahrweiler veranstaltete dort mit den Städten und Gemeinden des Kreises eine zentrale Feier. Bei einem Ökumenischen Gottesdienst in der Katholischen Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler sprach der DDR-Kommunalminister Manfred Preiß, der viel Nachdenkliches, aber auch Hoffnung und Optimismus für die Zukunft vortrug. „Mit dem Mauerfall haben wir noch keine deutsche Gemeinschaft. Die muss zusammenwachsen, da muss der eine für den andern da sein", sagte Preiß, der sich zu diesem Zeitpunkt noch genau drei Stunden als Minister fühlen durfte. Der Abend auf dem Marktplatz endete mit der nunmehr einheitlichen deutschen Nationalhymne und einem mitternächtlichen Feuerwerk zu den Klängen von Händels Feuerwerksmusik. Zu den Gästen der Feier auf dem Marktplatz zählte auch Regina Porschel, die Landrätin des damaligen Kreises Artern, der später in den Kyffhäuserkreis überging. Die Kreise Ahrweiler und Artern pflegten eine langjährige Partnerschaft. Am 3. Oktober 1990 nahm dann eine Delegation aus dem Kreis Ahrweiler an der Festsitzung des Kreistages Artern in Thüringen teil.

Anlieger

3: Marktschänke Ahrweiler

4: Gaststätte "Marktbrunnen" Ahrweiler

6: Hirsch-Apotheke Ahrweiler

7: Café am Markt Ahrweiler, Gesellschaft für Berufsbildung und Berufstraining mbH Bad Neuenahr-Ahrweiler und Beratungsstelle "Frau & Beruf"

8/9: Lesen und Reisen - Antiquariat und Reisebüro (Ahrweiler)

11: Volksbank RheinAhrEifel eG - Geschäftsstelle Ahrweiler und Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Kreisverband Ahrweiler e.V.

12: Kleinertz - Restaurant, Bar

12a: Eiscafé "San Remo" Ahrweiler

13: Pfarrhaus Ahrweiler und Katholische öffentliche Bücherei "St. Laurentius" Ahrweiler

16: Optik Darscheid

21: Altes Rathaus Ahrweiler

22: Metzgerei Scholzen (Ahrweiler)

Marktschänke Ahrweiler

Hotel "Zum Stern" Ahrweiler

Katholische Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler

Einmündende Straße

Weitere Bilder

Siehe auch

Mediografie

Albert Federle: Der Marktplatz im alten Ahrweiler, in: Jahrbuch des Kreises Ahrweiler 1941, S. 111

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Petra Ochs: Gut behütet: Leben im Mauerrund – Tourismus und Weinwirtschaft prägen den historischen Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler: Traditionen und Gemeinsinn werden bis heute liebevoll gepflegt, in: Rhein-Zeitung vom 27. April 2016