FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Abwasserbeseitigungswerk Brohltal

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Abwasserbeseitigungswerk Brohltal gab es zum Jahreswechsel 2011/12 personelle Veränderungen: Hans Moll trat nach fast 29-jähriger Tätigkeit als verantwortlicher Abwassermeister zum 1. Januar 2012 die Freistellungsphase seiner Altersteilzeit an. Die Betriebsleitung der Abwasseranlagen übernahm Arnd Millard, der 1995 die Meisterprüfung zum Abwassermeister abgelegt hat. Ende September 2011 war Abwassermeister Christoph Hofeditz aus dem Dienst beim Abwasserbeseitigungswerk ausgeschieden, um zu studieren. Johannes Bell, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal, und Werkleiter Rolf Flerus sowie der Personalratsvorsitzende und stellvertretende technische Werkleiter Stefan Vogt begrüßten als Nachfolger den Schlosser Tobias Krupp aus Burgbrohl-Lützingen und den Elektriker Guido Schick aus Königsfeld. Sie sind im Bereich der Abwasseranlagen in den Verbandsgemeinden Brohltal, Bad Breisig und des Abwasserzweckverbandes "Oberes Nettetal" tätig. In ihrem Zuständigkeitsbereich wird das Abwasser von etwa 50.000 Einwohnern gereinigt und dem Wasserkreislauf zurückgeführt. Das Team des Werkes ist für die Abwasserbeseitigungswerke Brohltal und Bad Breisig sowie den Abwasserzweckverband "Oberes Nettetal" zuständig.[1]

Die Eigenkapitalausstattung des Abwasserbeseitigungswerkes habe sich von 45,4 auf 46,5 Prozent leicht verbessert, berichtete die Rhein-Zeitung am 18. Dezember 2012. Eine vorgesehene Darlehensaufnahme im Wirtschaftsplan II 2012 in Höhe von 350.000 Euro konnte deshalb gestrichen werden. Somit wurden ab 2008 keine Darlehen mehr aufgenommen. Der Liquiditätsüberschuss laut Bilanz 2011 betrug 408.000 Euro.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 22. Januar 2012