Aloisius-Jugend Ahrweiler von 1813 e.V.

Aus AW-Wiki

Aloisiusgasse in Ahrweiler.
Mitglieder der Aloisius-Jugend im Jahr 1912

Von den drei Schützengesellschaften in Ahrweiler ist die Aloisius-Jugend Ahrweiler von 1813 e.V. diejenige mit den jüngsten Mitgliedern. Ab dem dritten Schuljahr dürfen die Kinder hier als Offiziere oder im eigenen Tambourcorps mit aufziehen. Um ihren Schützenkönig zu ermitteln, schießt die Aloisius-Jugend beim Schützenfest mit der Armbrust auf einen Holzvogel.


Anschrift und Kontakt

Aloisius-Grundschule Ahrweiler

Mitgliederzahl

April 2004: 818

März 2010: 512, davon sind 308 unter 18 Jahren

März 2013: 479; 42 Kinder bei den jungen Schützen aktiv

Ehrenmitglied: Paul Bünnagel

Schutzpatron

St. Aloisius

Vorstand 2014

Schützenkönige

2018: Nils Hermann[2]

2017: Martin Graf

2016: Luca Münch

2014 Maximilian Münch 2013 Moritz Kelter 2012 Marc Terporten 2011 Niklas Sebastian
2010 Michael Groß 2009 Christoph Eudenbach 2008 Raphael Mausberg 2007 Jan Diewald
2006 Marc-Philipp Jakobs 2005 Marc Schorn 2004 Peter Dietenhofer 2003 Dominik Großgarten
2002 Sebastian Reuter 2001 Dustin Link 2000 Sven Heinrichs 1999 Christopher Dittmann
1998 Peer Ulrich 1997 Rafael Koll 1996 Andreas Monschau 1995 Andreas Graf
1994 Michael Beu 1993 Dennis Appel 1992 Markus Sebastian 1991 Christian Hörsch
1990 Arnd Ueing 1989 Goesta Ueing 1988 Andreas Leonhardt 1987 Daniel Schäfer
1986 Eric Mies 1985 Roger Müller 1984 Hans-Dieter Nischalke 1983 Herms Wittkopf
1982 Gregor Barrenstein 1981 Reiner Engel 1980 Klaus Nischalke 1979 Martin Brenner
1978 Gerd Nischalke 1977 Rolf Dresen 1976 Rolf Seeliger 1975 Harry Müller
1974 Christian Woitek 1973 Andreas Geschier 1972 Udo Sonntag 1971 Werner Dederich
1970 Willi Dresen 1969 Günter Jakobs 1968 Martin Warlich 1967 Günther Schmitt
1966 Ludwig Dietenhofer 1965 Ferdi Heuwagen 1964 Manfred Dautzenberg 1963 Hans Münster
1962 Georg Warlich 1961 Wolfgang Nett 1960 Jakob Strack 1959 Hans Peter Schneider
1958 Willi Dievernich 1957 Hans Peter Kaspers 1956 Hans Dieter Jarre 1955 Josef Löhr
1954 Walter Mies 1953 Friedhelm Koll 1952 Manfred Winkler 1951 Hans Joachim Schumacher
1950 Willi Schragen 1949 Rolf Müller 1948 Rolf Letzel (gekürt)

1947 Ausfall Besatzungszeit (nur Messe)

1946 Ausfall Besatzungszeit (nur Messe)

1945 Franz Hietbrink (gekürt)

1939 bis 1944 Ausfall bzw. Verbot durch Nazis / Kriegsjahre

1938 Franz Schäfer 1937 Willi Grohs 1936 Josef Reuter 1935 Toni Strohe
1934 Werner Jarre 1933 Georg Mahlberg 1932 Georg Kriechel 1931 Georg Vallender
1930 Josef Sattler 1929 Willi Sonntag 1928 Hermann Steffes 1927 Wilhelm Schmitz
1926 Alfred Gertönis 1925 Josef Menzen

1924 Ausfall Besatzungsjahre

1923 Ausfall Besatzungsjahre

1922 Edmund Bruch

1921 nur Kirchgang

1915 bis 1920 Ausfall Kriegs und Folgejahre]]

1914 Willi Hoffmann 1913 Paul Schmitz 1912 Anton Henrichs 1911 Hans Zimmer
1910 Peter Hubert Schäfer 1909 Josef Zimmermann 1908 Julius Bücklers 1907 August Schmitz
1906 Eduard Martini 1905 Josef Stewen 1904 Heinrich Schmitz 1903 Jean Kohlhaas
1902 Peter Schmiede 1901 Josef Schöneberg 1900 Johann Schäfer 1899 Fritz Münster
1898 Peter Rick 1897 Alex Plachner 1896 Peter Kreuzberg 1895 Franz Jarre
1894] Hochgürtel 1893 Peter Broicher 1892 Walter Ilges 1891 Jakob Kohlhaas
1890 Matthias Josef Hubert Risch 1888 Cyrillus Rudolfus Jarre 1887 Georg Trevisany 1885 August Syré
1884 Heribert Rick 1883 Baptist Plachner 1882 Wilhelm Käse 1880 Phillipp Plachner
1877 Hermann Schmitz 1876 Hermann Schmitz 1875 Leo Kreuzberg 1870 Friedrich Hubert Steinbrecher
1866 Anton von Brewer 1865 Leopold Kreuzberg 1864 Richard Kreuzberg 1862 Josef Kirfel
1861 C. Maxrath 1857 Bernhard Schmitz 1856 Franz von Pelser 1855 Carl Staud
1854 Ernst Kreuzberg 1853 M.J. Mies 1851 M.J. Schaefer 1849 Carl Kreuzberg
1848 Anton Joseph Assenmacher 1843 Peter Sieberg 1842 Apollinar Schorn 1841 Walter Ilges
1838 Anton Kreutzberg 1837 Anton Josef Kreutzberg 1836 Peter Matthias Kreuzberg 1834 A. Brogsitter
1833 J.H. Hehs 1831 M. Komanns 1826 Johann Luchesi 1825 Jakob Schwarz
1816 Heinrich Thelen 1813 Tilmanus Josephus Velten

[3]

Hauptleute

2014 Tim Scherhag 2013 Maximilian Münch 2012 Jakob Schovenberg 2011 Daniel Gies
2010 Daniel Gies 2009 Felix Schwarz 2008 Christian Berbig 2007 Christian Berbig
2006 Rene Diewald 2005 Vitus Appel 2004 Pascal Ulrich 2003 Dirk Wershofen
2002 Sven Schaefer 2001 Sven Schaefer 2000 Peter Ropertz 1999 Sven Heinrichs
1998 Markus Koll 1997 Christopher Dittmann 1996 Peer Ulrich 1995 Stefan Pantenburg
1994 Wilhelm Busch jun. 1993 Holger Knieps 1992 Dennis Appel 1991 Thomas Monreal
1990 Christian Schrading 1989 Christian Schrading 1988 Christoph Mies 1987 Michael Gruber
1986 Thomas Strohe 1985 Andreas Bergmann 1984 Rolf Groß 1983 Christoph Kelter
1982 Frank Grohs 1981 Frank Grohs 1980 Christoph Kintzen 1979 Udo Groß
1978 Ralph Mertens 1977 Ralph Mertens 1976 Ralf Wershofen 1975 Ralf Wershofen
1974 Guido Palm 1973 Winfried Kohlhaas 1972 Winfried Kohlhaas 1971 Georg Appel
1970 Hans Paul Sonntag 1969 Adolf Knieps 1968 Manfred Winnen 1967 Herbert Knieps
1966 Georg Anhalt 1965 Hubert Knieps 1964 Werner Gill 1963 Hans Werner Winnen
1962 Albert Becker 1961 Bernd Schrading 1960 Bernd Schrading 1959 Ernst Hehle
1958 Heinz Kessenich 1957 Heinz Scheben 1956 Alfred Ott 1955 Walter Söller
1954 Günter Hermann 1953 Helmut Hilberath 1952 Franz Josef Groß 1951 Ernst Nelles
1950 Richard Krah 1949 Hans Schmitt 1948 Johannes Fuhs

1947 Ausfall Besatzungszeit (nur Messe)

1946 Ausfall Besatzungszeit (nur Messe)

1945 Willi Grohs

1939 bis 1944 Ausfall Verbot durch Nazis / Kriegsjahre

1938 Ernst Heuwagen 1937 Erich Dievernich 1936 Walter Meurers 1935 Josef Lück
1934 Josef Knieps 1933 Toni Dievernich 1932 Toni Dresen 1931 Toni Sebastian
1930 Toni Eller 1929 Josef Müller 1928 Jakob Coels 1927 Jakob Knieps
1926 Arnold Menzen 1925 Josef Hohs

1924 Ausfall Besatzungsjahre

1923 Ausfall Besatzungsjahre

1922 Jakob Mies

1921 nur Kirchgang

1915 bis 1920 Ausfall Kriegs und Folgejahre

1914 Hubert Hörsch 1913 Hans Simon 1912 Josef Heinen 1911 Toni Hörsch
1910 Josef Mertens 1909 Jean Knebel 1908 Heinrich Antwerpen 1907 Johannes Roßbach
1906 Karl Palm 1905 Heinrich Dievernich 1904 Johann Alfter 1903 Peter Pfahl
1902 Peter Alois Gies 1901 Heinrich Schlecht 1900 Franz Peters 1899 Jean Dittmann
1898 Severin Wiemar 1897 Jean Gies 1896 Peter Palm (Ahrweiler) 1895 Josef Hörsch
1894 Apollinar Schorn 1893 Karl Mies 1892 Jakob Knieps 1891 Wilhelm Schragen
1888 Peter Stupp 1887 Peter Schäfer (Ahrweiler) 1886 Josef Peters 1885 Apollinar Lingen
1882 Hubert Derbogen

[4]

Fähnriche

2014 Aaron Reuter 2013 Tim Scherhag 2012 Simon Bauer 2011 Felix Ott
2010 Justin Büsch 2009 Daniel Gies 2008 Christoph Eudenbach 2007 Michael Schumacher
2006 Christian Berbig 2005 Walter Kohlhaas 2004 Marc Schorn 2003 Pascal Ulrich
2002 Daniel Schopp 2001 Timo Großgarten 2000 Marc Maschmeyer 1999 Peter Ropertz
1998 Phillip Wollersheim 1997 Christian Ropertz 1996 Christopher Dittmann 1995 Christian Koll
1994 Thomas Flohe 1993 Thomas Knieps 1992 Stefan Pantenburg 1991 Adrian Geisen
1990 Alexander Küpper 1989 Alexander Küpper 1988 Michael Bergmann 1987 Michael Bergmann
1986 Claus Bünnagel 1985 Claus Bünnagel 1984 Andreas Bergmann 1983 Andreas Bergmann
1982 Horst Jakobs 1981 Henrik Geschier 1980 Rolf Hörsch 1979 Rolf Hörsch
1978 Uwe Aberle 1977 Friedhelm Jakobs 1976 Peter Diewald 1975 Peter Diewald
1974 Matthias Becker 1973 Walter Ratschowski 1972 Franz Josef Appel 1971 Paul Schüller
1970 Paul Schüller 1969 Heinz Ropertz jun. 1968 Rolf Kastenholz 1967 Franz Josef Schäfer
1966 Franz Josef Schäfer 1965 Helmut Goller 1964 Matthias Gies 1963 Walter Ippendorf
1962 Heinz Ulrich 1961 Toni Wershofen 1960 Toni Wershofen 1959 Helmut Dewald
1958 Franz Josef Coels 1957 Wilfried Menzen 1956 Manfred Kohlhaas 1955 Albert Caspari
1954 Heiner Eberle 1953 Alrich Bouillon 1952 Willibald Jakobs 1951 Karl Braun
1950 Erwin Ulrich 1949 Bernd Heinzen 1948 Nobert Ulrich

1947 Ausfall Besatzungszeit (nur Messe)

1946 Ausfall Besatzungszeit (nur Messe)

1945 Heinz Kriechel

1939 bis 1944 Ausfall Verbot durch Nazis / Kriegsjahre |

1938 Otto Schäfer 1937 Alfred Klein 1936 Michel Fuhrmann 1935 Adi Günther
1934 Josef Ulrich 1933 Walter Franke 1932 Johann Asbach 1931 Franz Jüliger
1930 Walter Sebastian 1929 Josef Reuter 1928 Albert Gottsacker 1927 Peter Diewald
1926 Willi Peters 1925 Martin Palm

1924 Ausfall Besatzungsjahre

1923 Ausfall Besatzungsjahre

1922 Daniel Gies

1921 Hubert Michels (nur Kirchgang)

1915 bis 1920 Ausfall Kriegs und Folgejahre

1914 Franz Dittmann 1913 Christian Fuhs 1912 Matthias Jakobs 1911 Adolf Dievernich
1910 Wilhelm Knieps 1909 Anton Bous 1908 Peter Ulrich 1907 Michael Hörsch
1906 Jakob Heinzen 1905 Heinrich Eller 1904 Adam Hirsch 1903 Heinrich Winnen
1902 Franz Ulrich 1901 Peter Dievernich 1900 Toni Strohe 1899 Michael Ippendorf
1898 Jean Hörsch 1897 Peter Bernards 1896 Srefan Hörsch 1895 Anton Ropertz
1894 Franz Strupp 1893 Heinrich Ropertz 1892 Heinrich Jarre 1891 Karl Dittmann
1888 August Mies 1887 Nikolaus Mies 1885 Wilhelm Mies 1882 Simon Josef Rasting

Entwicklung

Bei der Jahreshauptversammlung im März 2010 wurde Peter Terporten zum Vorsitzenden gewählt, Geschäftsführer Rolf Groß, der Betreuer der Aloisius-Jugend Udo Groß, der Betreuer des Tambourcorps Klaus Terporten, Zeugwart Marc Adeneuer und Chronist Peter Diewald.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat die Schirmherrschaft über die Jubiläumsfeiern anlässlich des 200-jährigen Bestehens im Jahr 2013 übernommen. Weihbischof Jörg Michael Peters zelebriert einen Festgottesdienst in der Katholischen Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler. Anschließend führt das Tambourcorps der Aloisius-Jugend mit musikalischer Unterstützung auf dem Marktplatz Ahrweiler den Großen Zapfenstreich auf. Danach findet im Bürgerzentrum Ahrweiler ein Festkommers statt. Für mehr als 25 Jahre Arbeit im Vorstand dankte der Vorsitzende Peter Terporten bei der Mitgliederversammlung im März 2013 Werner Knieps und Hans-Georg Klein. In ihren Ämtern für weitere drei Jahre wurden Peter Terporten (Vorsitzender), Rolf Groß (Geschäftsführer), Udo Groß (Betreuer Aloisius-Jugend), Klaus Terporten (Betreuer Tambourcorps) und Peter Diewald (Chronist) bestätigt. Zeugwart Marc Adeneuer stellte sich nicht zur Wiederwahl. Diesen Part übernahm Stefan Jakobs.[5]

Werner Knieps schied im April 2014 aus dem Vorstand der Aloisius-Jugend aus. Der zu dieser Zeit 508 Mitglieder zählende Verein dankte ihm mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. "Erstmals wurde im vergangenen Jahr die Grenze von 500 Mitgliedern überschritten", berichtete Geschäftsführer Rolf Groß. Chronist Peter Diewald ließ das 200-jährige Bestehen im Jahr zuvor Revue passieren: Ausstellung, Kommersabend, Schützenfest, Großer Zapfenstreich, Ausstellung des Königssilbers und Kreisempfang mit allen noch lebenden Königen. Schatzmeister Achim Gemein berichtete, dass 2014 für 3000 Euro 25 neue Schützenkappen samt Federbüschen angeschafft würden. Unterstützung dafür habe der Heimatverein angekündigt. Bei den Ergänzungswahlen wurde Peter Ropertz zum neuen Chronisten bestellt, Heinz Kurth zum Beisitzer.[6]

Video

Siehe auch

Mediografie

Weblink

http://www.aloisiusschule.de/Aloisius-Jugend/

Fußnoten

  1. Aloisius-Jugend-Ahrweiler gesehen am 15.08.2014
  2. Quelle: Thomas Weber: Schützenfest in Ahrweiler: Nils Hermann ist der neue König der Aloisius-Jugend, general-anzeiger-bonn.de vom 18. Juni 2018
  3. Aloisius-Jugend-Ahrweiler gesehen am 15.08.2014
  4. Aloisius-Jugend-Ahrweiler gesehen am 15.08.2014
  5. Quelle: Aloisius-Jugend in Ahrweiler: Schützengesellschaft Aloisius-Jugend feiert 200-jähriges Bestehen, general-anzeiger-bonn.de vom 3. April 2013
  6. Quelle: Aloisiusjugend in Ahrweiler: Werner Knieps zum Ehrenmitglied ernannt, general-anzeiger-bonn.de vom 17. April 2014