FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Amalie Schumacher

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amalie Schumacher (* Oktober 1918 in Köln) kam im Alter von zwölf Jahren kam Amelie Schumacher mit ihren Eltern nach Adenau. Mit den Geschwistern wohnte sie im alten Rathaus der Stadt. Nach einer Lehre als Verkäuferin bei der Firma Krementz wurde Amalie Schumacher im Alter von 18 Jahren jüngste Filialleiterin des Betriebs. 1941 heiratete sie Franz Schumacher aus Wimbach, der als Gärtner im ehemaligen Schullandheim der Stadt Köln am Eulenberg beschäftigt war. Im Juli 1941 fiel Amalie Schumachers Ehemann in Russland, Ende 1941 kam Tochter Franziska zur Welt. Nach dem Krieg nahm die Jubilarin ihre Tätigkeit bei der Firma Krementz wieder auf, sie wurde in der Folge mehrfach als beste Filialleiterin ausgezeichnet. 1960 baute Amalie Schumacher ein Haus an der Mittelbachstraße. Dort wohnt sich, betreut von der Tochter, auch bei ihrem 100. Geburtstag im Oktober 2018 noch. Außer zwei Enkelkindern hat sie zu dieser Zeit einen Urenkel.[1] Bei der Jahreshauptversammlungder katholischen Frauengemeinschaft Adenau im Frühjahr 2016 in der Komturei wurde Amalie Schumacher für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Amalie Schumacher blickt auf 100 Jahre – Jubilarin war mehrfach beste Filialleiterin, in: Rhein-Zeitung vom 10. Oktober 2018
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. März 2016