FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Andrew Noah Cap

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andrew Noah Cap (ca. 1973) aus Rheinbach unterrichtet seit 2006 den Blechbläser-Nachwuchs des Musikclubs "Fidelio" 1919 Brohl e.V..


Vita

Cap wurde im Jahr 1973 in Somerset-West bei Kapstadt/Südafrika geboren. Seine Familie pendelte häufig zwischen Südafrika und Deutschland.

„Ich bin für die Blechschäden zuständig“ - mit diesen Worten stellte er sich seinerzeit beim Musikclub "Fidelio" 1919 Brohl e.V. vor, wie die Rhein-Zeitung (RZ) berichtete, bei den jungen Leuten sei er wegen "seiner lockeren, aber effizienten Art sehr beliebt." Cap ist aber nicht nur Musikerzieher, sondern auch Komponist. Er zähle sich selbst "zu den „bekanntesten unbekannten noch lebenden Komponisten." Seine Stücke würden von namhaften Interpreten gespielt:

So wird sein „At night“ demnächst von Dave Zinman ... aufgeführt. Das Stockholmer Philharmonieorchester spielt Caps Werke ebenso wie die Mannheimer Philharmoniker. Letztere werden sein neuestes Werk „Die Nachtfahrt der Sonne“ ... noch in diesem Jahr uraufführen. Diese circa 80-minütige Symphonie Nummer 4 in g-Moll greift die zwölfstündige Fahrt des Pharao durch die Unterwelt auf, der in seiner Barke deren Tore passieren muss. Beim Deutschen Musikfest in Chemnitz gehört eine von Caps Kompositionen als Pflichtstück zu den Wertungsspielen.[1]

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Komponist unterrichtet Musikernachwuchs - Große Orchester spielen die Werke von Andrew Noah Cap, in: Rhein-Zeitung vom 14. Februar 2013