FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Anita Saal

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anita Saal (* 27. Mai 1940, geb. Schäfer) aus Ahrweiler will sich nicht damit abfinden, dass Frauen so selten Teil der öffentlichen Erinnerungskultur sind. Dieses Themenfeld beackert sie in Ahrweiler seit den 1980er-Jahren. Sie sammelt Informationen zu Frauen, die sich für das Gemeinwesen engagiert haben, und seit den späten 19990er Jahren und nachdem sie eine Gästeführerausbildung absolvierte hatte, bietet sie Stadtführungen mit dem Titel „Ahrweilers mutige Frauen“ an. In den Abhandlungen der Lokalhistoriker würden Frauen, wie sie festgestellt hat, nur selten in Erscheinung treten, und auch bei der Wahl von Straßennamen seien die Namen von Frauen, die sich verdient gemacht haben, nur selten zu finden.[1] Bei der Gründungsversammlung des Vereins der Freunde des Klarissenklosters Bad Neuenahr-Ahrweiler am 10. Mai 2011 wurde sie als Beisitzerin in den Vorstand gewählt.[2]


Vita

Im Jahr 1967 zog Anita Saal mit Mann Karl vom Westerwald nach Ahrweiler. Hier engagierte sich die dreifache Mutter in der kfd, deren Vorsitzende sie von 1984 bis 1994 war – bis sie wieder ins Berufsleben einstieg und bei der Kurverwaltung Bad Neuenahr am Counter arbeitete.

Sie schrieb Artikel für die Begleitschrift zur Ausstellung Auf den Spuren von Frauen aus dem Kreis Ahrweiler im Jahr 2004. Ihre Beiträge handeln von Frauen, die Politik gemacht, am Grundgesetz der Bundesrepublik mitgearbeitet oder ein Kloster gegründet, die für ihre Überzeugung ins Gefängnis gegangen sind und die als Künstlerinnen oder Geschäftsfrauen erfolgreich waren.

Seit der Gründung des Frauenforums Kreis Ahrweiler e.V. ist sie Mitglied der Vereinigung.

Für die Website des Heimatvereins „Alt-Ahrweiler“ e. V. gestaltete sie eine Seite zum Thema „Frauen in der Geschichte der Stadt“.

Verwandtschaftliche Beziehungen

Veröffentlichungen

Mediografie

Günther Schmitt: Anita Saal aus Ahrweiler: Gewissheit nach hundert Jahren, general-anzeiger-bonn.de vom 4. April 2014

Weblink

facebook.com: Anita Saal

Fußnoten

  1. Quellen: Anita Saal referiert: Ahrweilers mutige Frauen, ahrthene.de vom 20. September 2010, und Gabi Geller: Anita Saal kämpft für Beachtung von Frauen – Ahrweiler Original setzt sich für Gleichstellung der Geschlechter ein, in: Rhein-Zeitung vom 2. Oktober 2018
  2. Quelle: Marion Monreal: Das Klarissenkloster hat viele Freunde - In Bad Neuenahr gründet sich ein Verein, um den Bestand des Hauses zu sichern. Reparaturen kosten 750.000 Euro, in: General-Anzeiger Bonn vom 12. Mai 2011