FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Apollinaris-Haus Remagen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apollinaris-Haus Remagen.jpg

Das Gebäude am unteren Ende der Pintgasse an der Rheinpromenade 48 in Remagen wird Apollinaris-Haus genannt, weil es die Exportzentrale der von Georg Kreuzberg aus Ahrweiler gegründeten Firma Apollinaris war. Unterhalb des Hauses am Rhein befand sich eine hölzerne Verladebrücke, von der aus Dampfschiffe mit Apollinaris-Mineralwasser beladen wurden, das in Tonkrüge abgefüllt worden war. Vermutlich hat die enge Freundschaft von Georg Kreuzberg mit Franz Egon von Fürstenberg-Stammheim, dem Erbauer der Apollinariskirche in Remagen, dazu beigetragen, dass Kreuzberg die Quelle St. Apollinaris widmete. Auf einer Erinnerungstafel in der Eingangshalle des Thermalbadehauses Bad Neuenahr wird auch der Name von Franz Egon von Fürstenberg-Stammheim aufgeführt. Möglicherweise wurde Kreuzberg vom Grafen von Fürstenberg auch finanziell unterstützt. Kreuzbergs Entscheidung, sein Mineralwasser in Remagen verschiffen zu lassen, hat, wie immer wieder zu hören ist, auch dazu geführt, dass die Ahrtalbahn in Remagen – und nicht in Sinzig – auf die Linke Rheinstrecke einschwenkt.


Standort

Die Karte wird geladen …

Siehe auch

Coca-Cola-Werk Bad Neuenahr