FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Aral- Tankstelle Brohl

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tankstelle in Höhe der Rheinanlagen an der viel befahrenen Bundesstraße 9 in Brohl geht am 14. Januar 2016 wieder in Betrieb – als Aral-Tankstelle. Das sagte Martin Schleichert, Vertreter des Grundstückseigentümers, der Firma Anton Werner Bröhl oHG Brohl, der Rhein-Zeitung. In den 15 Jahren zuvor hatte Shell die Zapfsäulen gepachtet.


Brohl - Heinz Grates (23).jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Die Tankstelle gibt es seit 1921. Die nächsten Zapfsäulen befinden sich in Bad Breisig und Andernach. Nach 15 Jahren als Pächterin musste Anke Podojil die Tankstelle Ende September 2015 aufgeben. Grund dafür seien „geostrategische Überlegungen“ des vormaligen Vertragspartners Shell gewesen, berichtete rhein-zeitung.de am 22. Dezember 2015. Ende Januar 2016 werde die Tankstelle wieder eröffnet. Die Firma Anton Werner Bröhl oHG Brohl als Grundstückseigentümerin habe nämlich einen neuen Pächter gefunden. Der neue Pächter werde knapp eine Million Euro in die Tankstelle investieren. Dieses Geld solle u.a. dafür verwendet werden, den Verkaufsbereich von 35 auf 70 Quadratmeter zu vergrößern. Außerdem werde das in die Jahre gekommene Tankstellengebäude komplett saniert. Ein Großteil des Teams der vorherigen Pächterin (sechs Mitarbeiter) werde übernommen.[1]

Von 2016 bis 2026 hat die BP Europa SE die Zapfsäulen gepachtet. Der Konzern, zu der auch die Marke Aral gehört, hat eine Option auf eine Verlängerung des Zehnjahreskontrakts. Die Tankstelle geht zunächst nur provisorisch in Betrieb, weil die Umbauarbeiten – die neue Pächterin will eine Million Euro investieren – bei der Eröffnung noch andauern. Ab April 2016 sollen dann auch der 70 Quadratmeter große Verkaufsraum und die Waschstraße zur Verfügung stehen.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Bald wieder Tankstelle in Brohl, rhein-zeitung.de vom 22. Dezember 2015
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. Januar 2016