FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Arno Matuszak

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arno Matuszak aus Kripp war bis Oktober 2000 stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Remagen. Außerdem gehörte er mehrere Amtsperioden lang der CDU-Fraktion des Stadtrats Remagen und des Ortsbeirats Kripp an.


Vita

Am 27. Oktober 1940 geboren, schied Arno Matuszak zu seinen 60. Geburtstag am 27. Oktober 2000 wegen Überschreitens der Altersgrenze aus dem Polizeidienst aus.

Am 1. April 1962 begann Matuszak seine Ausbildung bei der Polizei. Vom 1. Oktober 1964 bis zum 31. Dezember 1971 arbeitete er im ehemaligen Polizeiamt Linz. Zum 1. Januar 1972 wechselte er nach Remagen, wo er nacheinander verschiedene Funktionen erfüllte: Er war Leiter der Ermittlungsgruppe im Landkreis Ahrweiler, dann Leiter der Kriminalinspektion im Landkreis Ahrweiler. Nachdem der Kreis Mitte der 80er Jahre in drei Kriminalkommissariate getrennt worden war, übernahm er die Leitung für den Bereich Remagen/Sinzig/Bad Breisig/Brohltal. Ab 1. September 1993 leitete Matuszak als Erster Kriminalhauptkommissar den Kriminal- und Bezirksdienst der Polizeiinspektion Remagen, deren stellvertretender Leiter er außerdem bis zu seinem Ausscheiden war. Die vier Kilometer lange Strecke von seinem Geburts- und Wohnort Kripp aus zu seiner Dienststelle in der Remagener Wässerscheid fuhr Matuszak tagtäglich mit dem Fahrrad; denn ein eigenes Auto besaß er nie.

In jungen Jahren war Matuszak aktiver Fußballer, machte später die Trainer-B-Lizenz und brachte die Kicker des Vereins für Rasensport Waldorf 1920 e.V. in Form. Mitte der 1980er Jahre entdeckte Matuszak seine Liebe zum Langlauf. In den Jahren darauf wurde er mehrfach Polizei-Landesmeister im Cross- und Wald-Langlauf, bei den Deutschen Polizei-Meisterschaften des Jahres 1990 holten er und die rheinland-pfälzische Mannschaft den Titel des dritten Altersklassen-Meisters.

Im August 2000 wurde Matuszak für 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt; im gleichen Monat ist er erneut zum Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Kripp gewählt worden. Im November 2002 verzichtete er nach zwölf Jahren in diesem Amt auf eine erneute Kandidatur.

Bei der Jahreshauptversammlung des Bürger- und Heimatvereins Kripp e.V. im April 2015 wurde Matuszak vom Vereinsvorsitzenden Harry Sander ein langjähriges und engagiertes Vereinsmitglied ausgezeichnet: „Nach drei Jahren als stellvertretender Vorsitzender und mehr als einem Jahrzehnt als Beisitzer hast du viele Ideen und Projekte mit aus der Taufe gehoben und in die Tat umgesetzt. Dafür gilt dir unser Dank“, sagte Sander.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. April 2015