FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Beuner Hof (Burgbrohl)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grundmauern des Beuner Hofs am Beuner Weg in Burgbrohl-Weiler gehen auf das Jahr 1138 zurück. Die Rhein-Zeitung berichtete im September 2014 von dem Vorhaben, am Beuner Hof ein Erholungszentrum zu bauen, in dem sich Familien und Einzelpersonen mit Therapie- und Freizeitmaßnahmen unter medizinischer Betreuung vom Alltagsstress erholen sollen. Dennoch tat sich der Gemeinderat Burgbrohl schwer mit einer Zustimmung; denn das Vorhaben stehe möglicherweise einer Ortsumgehung im Wege, über die in Burgbrohl seit Jahrzehnten nachgedacht wird. Letztlich votierte der Rat jedoch bei einer Nein-Stimme und drei Enthaltungen für das Vorhaben am Beuner Hof. Die Verbandsgemeindeverwaltung wurde aber aufgefordert, eine alternative Anbindung des Gewerbegebiets „Am Wind“ darzustellen.[1]

Weiler - Heinz Grates (23).jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Siehe auch

Beuner Weg (Weiler)

Mediografie

Andreas Breuer: Die Sage von der „Herchenbergsjungfer' und dem „Molemännchen" – Aus der mündlichen Überlieferung alter Brohltaler, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1978

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. September 2014