FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Brogsitter’s Historisches Gasthaus Sanct Peter (Walporzheim)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


St. Josef-Kapelle und Gasthaus Sanct Peter

In den aus dem 13. Jahrhundert stammenden Gasträumen von Brogsitter’s Historischem Gasthaus Sanct Peter sowie auf der Gartenterrasse werden regionale und klassische Spezialitäten angeboten. Die hauseigene Vinothek bietet Weine und Sekte an.


SanctPeter Walporzheim.jpg
Gasthaus St Peter.jpg
Historische Aufnahme des Gasthauses
Winzerfestzug im Rahmen des Ländlichen Weinfests Walporzheim 2007 vor dem Gasthaus Sanct Peter

Anschrift und Standort

Walporzheimer Straße 134

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Walporzheim)

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Leitung

Inhaber: Hans-Joachim Brogsitter

Direktor: Klaus Jungmann

Chef de rang (Restaurantleiter): Udo Pintak

Chronik

Das Gasthaus Sanct Peter wurde erstmals um das Jahr 600 als „fränkischer königseigener Meierhof“ erwähnt. Damit zählt es zu den ältesten belegbaren Häusern in Deutschland. Die eigentliche Gründung des Gasthauses fiel jedoch ins Jahr 1246, indem der auf dem Sterbebett liegende Friedrich von Hochstaden die Weinberge und das Gutshaus dem Kölner Domkapitel vermachte. Sein Bruder Konrad von Hochstaden, damals Erzbischof von Köln, hatte ihn dazu überredet. Der Kölner Dom, dessen Grundstein Konrad von Hochstaden legte, wurde, so ist zu vermuten, auch mit Erlösen aus dem Verkauf des Walporzheimer Weins erbaut. Jedenfalls war das heutige Gasthaus bis 1805 Hof- und Weingut des Kölner Domstifts; und es galt als „Perle des Domschatzes”. Das Hofgut wurde ehedem nach dem Petersdom in Rom „Sanct Peter“ benannt. Mit Napoleon kam dann im Jahr 1805 die Säkularisation: Weinberge und Gutshaus wurden privatisiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm die Familie Brogsitter das Haus. Mitte der 1980er-Jahre wurde die Küche von Sanct Peter mit einem Stern im „Guide Michelin“ ausgezeichnet.

Der Großteil der Gäste des Hauses kommt heute aus dem Großraum Köln-Bonn, Düsseldorf, Rhein-Sieg-Kreis und dem Ruhrgebiet sowie den Beneluxstaaten. Zu den regelmäßigen Gästen zählte auch Thomas Gottschalk, als er Schloss Marienfels bewohnte. Zu Zeiten der Bonner Republik waren Klaus Kinkel, Wolfgang Schäuble und Kanzler Helmut Kohl regelmäßig im Gasthaus Sanct Peter zu Gast. Der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist über den Bonn-Berlin Umzug von großen Teilen der Bundesregierung hinaus Stammgast geblieben.

„Es gibt drei verschiedene Speisekarten“, berichtete die Rhein-Zeitung am 29. Dezember 2015 in einem Portrait des Gasthauses, „und die Gäste können sich wahlweise im Gourmetrestaurant oder dem Restaurant Weinkirche, auf der Gartenterrasse, in der Kaminstube oder in der Lounge kulinarisch verwöhnen lassen.“ In der Küche würden die Köche Dirk Burger und Stefan Krupp den Ton angeben. Darüber hinaus würden knapp 40 weitere Mitarbeiter für das Wohl der Gäste sorgen.[1]

Siehe auch

Mediografie

Weblink

http://www.sanct-peter.de

Fußnoten

  1. Quelle: Petra Ochs: Sanct Peter: Ein Pilgerziel mit Historie - Gasthaus in Walporzheim lockte schon zu Zeiten der Bonner Republik die Promis ins Ahrtal, in: Rhein-Zeitung vom 29. Dezember 2015