FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Brohl Wellpappe GmbH & Co. KG

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wurzeln der heutigen Brohl Wellpappe GmbH & Co. KG liegen im Jahr 1785 in Brohl. Das Firmenlogo zeigt heute sogar die Jahreszahl 1778. Mehr als 350 Beschäftigte hatte das 1785 gegründete Unternehmen dort einst. Weitere 60 arbeiteten im Altpapier-Sortierwerk in Brohl. Ein Fabrikationsbetrieb in Ahrbrück zählte mehr als 100 Werksangehörige. Und ab 1959 unterhielt das Werk Ahrbrück einen Zweigbetrieb mit rund 50 Beschäftigten in Fleißbach bei Dillenburg. Heute macht das Unternehmen mit Sitz in Mayen etwa 113,5 Millionen Euro Jahresumsatz (Stand: Oktober 2018). Der Aktionsradius des Unternehmens, das 613 Mitarbeiter und 30 Auszubildende zählt, beträgt bis zu 400 Kilometer. Seit 2003 sind bei Brohl-Wellpappe Mitarbeiterbeteiligungen möglich.[1]


Anschrift

Nikolaus-Otto-Straße 3

56727 Mayen

Kontakt

Geschäftsführer

Detlef Boltersdorf und Maximilian Boltersdorf

Siehe auch

Altes Papierwerk Brohl

Mediografie

Leo Stausberg: Papierfabrikation in Brohl seit 1785, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1963

Weblink

http://www.wellpappe.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Oktober 2018