FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Christian Strohe

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Strohe (* 4. August 1922, † 26. April 2013 in Wittlich) war Ehrenvorsitzender des SPD-Ortsvereins Remagen.


Vita

Christian Strohe entstammte einer alteingesessenen Remagener Familie. Seine berufliche Laufbahn begann 1939 bei der Finanzverwaltung in Bonn. Das Kassen- und Haushaltswesen der Finanzverwaltungen wurde sein Spezialgebiet. Zahlreichen Finanzbeamten vermittelte Strohe seine Kenntnisse.

Kurz darauf begann der zweite Weltkrieg. Strohe wurde als Soldat einberufen, kam nach Frankreich und geriet in amerikanische Gefangenschaft, aus der er 1948 entlassen wurde. Ab 1960 agierte er in seinem Spezialgebiet als Steuerinspekteur, Steueramtmann, Steuerrat und Regierungsdirektor. 1970 übernahm Strohe bei der Oberfinanzdirektion in Köln das Referat für Kassen- und Rechnungswesen bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1985. In dieser Funktion hatte der Jubilar unter anderem die Dienstaufsicht über 25 Finanzkassen seiner Behörde.

1966 trat Christian Strohe in die SPD ein. Ber Bildung der Gesamtstadt Remagen drei Jahre später gehörte er dem ersten Ortsbeirat Remagen an. Von 1970 an leitete er vier Jahre die Geschicke des SPD-Ortsvereins Remagen. 1997 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In der gleichen Zeit war Strohe Vorstandsmitglied des SPD-Kreisverbandes Ahrweiler und gehörte dem Rechtsausschuss des Kreises Ahrweiler an. 1974 wurde er in den Stadtrat Remagen gewählt; 25 Jahre gehörte er diesem Gremium an. Ab 1979 war Strohe für zwei Legislaturperioden Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion. 1989 übernahm er das Amt des ersten Beigeordneten der Stadt; anschließend war er bis 1999 dritter Beigeordneter.

Ab 1983 war Strohe fünf Jahre lang Schiedsmann, er war Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Remagen und Kripp, Schöffe beim Oberlandesgericht Koblenz und Mitglied im Prüfungsausschuss für Kriegsdienstverweigerer. Die Städtepartnerschaft Remagen - Maisons-Laffitte lag ihm am besonders Herzen. 1996 wurde er für sein Engagement um die Partnerschaft mit der Ehrennadel in Bronce der Stadt Maisons-Laffitte ausgezeichnet. 1989 wurde er mit einer Dankurkunde für 50-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst ausgezeichnet, und 1992 überreichte ihm der damalige Landrat Joachim Weiler für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande. Strohes Hobbys waren Briefmarkensammeln, Fotografieren, Filmen und Gartenarbeit.

Mandate und Funktionen:

  • 1969-1974 Mitglied des ersten Remagener Stadtrats
  • 1974-1998 Mitglied des Remagener Stadtrats
  • 1979-1989 Vorsitzender der SPD-Fraktion im Remagener Stadtrat
  • 1989-1994 1. Beigeordneter der Stadt Remagen
  • 1994 - Juli 1998 3. Beigeordneter der Stadt Remagen