FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Cornelius Schreyer

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornelius Schreyer (* 18. Juni 1915) war 24 Jahre lang Vorsteher und Pastor der Neuapostolischen Kirchengemeinde Sinzig.


Vita

Cornelis Schreiber wurde am 18. Juni 1915 im niederländischen Utrecht geboren. In erster Ehe mit seiner Frau Catherine hatte er dort drei Söhne. Auf der Suche nach Arbeit kam er während des Zweiten Weltkriegs nach Deutschland. In Wilhelmshafen lernte er seine zwei Frau Charlotte aus Lauenburg in Pommern kennen. Sie war mit einem Flüchtlingsschiff von Danzig nach Wilhelmshafen gekommen. 1949 heirateten die beiden. Im Jahr darauf wurde der erste Sohn Gerold geboren, ein Jahr später der zweite Sohn Norbert. Schreyer, gelernter Karosseriebaumeister, sangt im Grenzlandtheater im niedersächsischen Nordhorn. Fünf Jahre lang stand er dort als Tenor auf der Bühne. Im Jahr 1958 zog er mit seiner Familie nach Sinzig um. Er arbeitete einige Zeit als Karosseriebaumeister bei der Remagener Firma Vlogtmann, dann wechselte er zur Firma Eich nach Bad Neuenahr, der er bis zu seiner Verrentung die Treue hielt. Ihre Goldhochzeit konnten Charlotte und Cornelius Schreyer nicht mehr richtig feiern, weil Charlotte Schreyer am Tag zuvor einen Schlaganfall erlitten hatte. Das Paar zog daraufhin in das Seniorenzentrum "Maranatha" Bad Bodendorf. Charlotte Schreyer starb dort im Mai 2003. Im Juni 2015 konnte Schreyer im Seniorenzentrum "Maranatha" Bad Bodendorf seinen 100. Geburtstag feiern - zusammen mit seinen Söhnen Gerold und Norbert Schreyer, zwei Enkelkindern und vier Urenkeln.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Cornelius Schreyer wird heute 100 Jahre alt - Jubilar war 24 Jahre lang Vorsteher und Pastor der neuapostolischen Gemeinde in Sinzig, in: Rhein-Zeitung vom 18. Juni 2015