FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Die Linke

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Linke (Lang- und Kurzbezeichnung in Eigenschreibweise: DIE LINKE)[5] ist eine politische Partei in Deutschland, die am 16. Juni 2007 durch Verschmelzung[6] von WASG und Linkspartei.PDS entstand. Sie leitet ihren Namen aus dem Anspruch einer linken politischen Orientierung her und zielt auf die Überwindung des Kapitalismus hin zu einem „demokratischen Sozialismus“.[7]

In den neuen Bundesländern, wo sie bislang ihre höchsten Wahlergebnisse erlangte, hat die Partei je nach Region den Charakter einer Volkspartei. In Brandenburg ist sie seit 2009 Juniorpartner einer Rot-roten Koalition. Zuvor war sie von 1998–2006 in Mecklenburg-Vorpommern (als PDS) und in der Bundeshauptstadt Berlin von 2002–2005 (als PDS), nach Umbenennung in „Die Linkspartei“ bis 2007 und – fusioniert als „Die Linke“ – bis 2011 an einer Regierungskoalition auf Länderebene beteiligt. Wiederholte Einzüge in westdeutsche Landesparlamente konnte sie in den Stadtstaaten Hamburg und Bremen sowie im Saarland und in Hessen erreichen. In den anderen westdeutschen Flächenländern fiel sie dagegen seit Beginn der 2010er Jahre bei Landtagswahlen auf Stimmenanteile um zwei bis drei Prozent zurück.

Im 2013 neu gewählten Deutschen Bundestag stellt sie als Oppositionspartei mit 64 von 631[8] Sitzen und vier gewonnenen Direktmandaten[9][10] erstmals die drittstärkste der vier Fraktionen. Die Linke ist Mitglied der Europäischen Linken und wirkt im Forum der Neuen Europäischen Linken (NELF) mit.