FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

EVA-Turm Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weg auf den östlich des Kuxberg-Gipfels gelegenen Giesemertalskopf zum 285 Meter hoch gelegenen EVA-Turm Ahrweiler - die Buchstabenfolge "EVA" steht für den Eigentümer des Turmes, den Eifelverein Ahrweiler e.V. - führt, wenn man aus Richtung Innenstadt kommt, an Römervilla am Silberberg vorbei. Der Weg zum Turm steigt nur mäßig an und ist gut ausgebaut; trotzdem wird festes Schuhwerk empfohlen.


EVA-Turm 5.jpg
EVA-Turm.jpg
Blick in Richtung Süden
Blick vom EVA-Turm in Richtung Berkum

Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Für den 9,40 Meter hohen Turm wurden 22 Kubikmeter Holz verbaut. Querstreben aus Stahl stabilisieren die Konstruktion. Der Turm besteht aus sechs Podesten, 48 Stufen und einem dekorativen Dach. Die vier Echpfosten bestehen aus den Stämmen von rund 100 Jahre alten heimischen Douglasien. Die vier Mittelpfosten stammen ebenfalls aus dem Stadtwald von Ahrweiler.

Chronik

Bereits in den 1920er Jahren wurde auf dem Giesemertalskopf ein erster Aussichtsturm zur Förderung des Fremdenverkehrs gebaut. 1954 wurde der morsch gewordene Turm abgerissen und neu erbaut. 50 Jahre später, 2004, wurde der jetzige Turm der Öffentlichkeit übergeben.

Weitere Bilder

Mediografie

Marion Monreal: So gesehen: EVA und die Hornissen, general-anzeiger-bonn.de vom 27. Oktober 2011