FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Elisabeth Daun

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth Daun (* 19. November 1916 in Meisenthal konnte 2017 im großen Familienkreis ihren 101. Geburtstag feiern. Damit war sie die älteste Bewohnerin von Müllenbach und die zweitälteste Bewohnerin der Verbandsgemeinde Adenau.


Vita

Elisabeth Daun wurde am 19. November 1916 als jüngstes Kind von Peter und Gertrud Rieder in Meisenthal geboren. Sie besuchte die Hauswirtschaftsschule im Kinderheim „Eulenburg“ Adenau. Nach einer Anstellung in einem Haushalt in Bonn arbeitete sie bis zur Hochzeit auf dem elterlichen Bauernhof in Meisenthal mit. Im Jahr 1939 heiratete sie Josef Daun aus Müllenbach. Weil ihr Ehemann weit weg von Müllenbach arbeitete, bewirtschaftete Elisabeth Daun den Bauernhof sowie einen Nutzgarten zur Eigenversorgung der Familie allein. Daneben vermietete sie Fremdenzimmer an Besucher des Nürburgrings. Peter und Gertrud Daun feierten gerne Karneval und Kirmes in Müllenbach mit. Elisabeth Daun hat im November 2017 fünf Söhne, acht Enkelkinder und 13 Urenkel. Sibbeschröm-Spielen ist ihr Hobby.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: 101 Jahre gefeiert: Elisabeth Daun ist älteste Müllenbacherin, in: Rhein-Zeitung vom 22. November 2017