Fatima-Bildstock Kempenich

Aus AW-Wiki

Kempenich - Heinz Grates (76).jpg

An der Beunstraße bei Kempenich steht ein Fatima-Bildstock mit der Aufschrift „Unsere lb. Frau von Fatima bitte für uns“. Der Bildstock steht auf der Beun in Richtung Hommeshof - dort, wo seit langer Zeit Jahr für Jahr das Martinsfeuer abgebrannt wird.


Standort[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Chronik[Bearbeiten]

Ludwig Porz aus Kempenich ließ diesen Bildstock einst errichten. Josef Wilms und Ludwig Heuser pflegen die Anlage seit Jahren (Stand: Oktober 2021). Sie konnten im Jahr 2021 Fachleute aus unterschiedlichsten Gewerken dafür gewinnen, den Bildstock zu restaurieren. Die Sanierung war vor allem wegen statischer Probleme nötig geworden. Bauingenieur Manfred Schlich übernahm als Projektleiter Sanierung und Neuausrichtung des Bildstocks. Das Team um Schlich, Heuser und Wilms baute den Bildstock zunächst zurück. Um an einem etwas vorgezogenen Standplatz ein neues Fundament herzustellen. Dabei wuren sie von Georg Schulz und seinem Bagger unterstützt. Beim Wiederaufbau half der junge Steinmetz Max Schlich, ein Neffe von Manfred Schlich, mit. Guido Fell, ein ortsansässiger Steinmetz, polierte die in die Jahre gekommene Steinplatte wieder auf. Stefanie Hartung, eine heimische Künstlerin, übernahm die Malerarbeiten an der in den Bildstock integrierten Mutter-Gottes-Figur. Und die Familie Bell (Beunstraße) war bei der Beschaffung neue Steine behilflich.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

Wikipedia: Fátima: Entwicklung zum Wallfahrtsort

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Josef Schneider: Bildstock Fatima erstrahlt in neuem Glanz - Dorfgemeinschaft zeigt ihre volle Stärke in Kempenich, in: Rhein-Zeitung vom 22. Oktober 2021