FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Feye-Haus (Hoffeld)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Feye-Haus ist eines der ältesten noch erhaltenen Bruchsteinhäuser von Hoffeld (laut Backesinschrift im Jahr 1712 erbaut). Mehr als 30 Jahre lang stand das Haus leer. Nach Renovierung und Umbau wird es heute als Café, Wein- und Bierstube genutzt.


Hoffeld 16.jpg

Standort

Anschrift

Schulstraße 6

53534 Hoffeld

Kontakt

Geschäftsführer

Georg Heinen

Geschichte

Früher wurde das Haus von der bereits 1803 erwähnten Familie Kirwel bewohnt. Johannes Kirwel besaß damals sowohl das Wohnhaus als auch Wirtschaftsgebäude und Land in Hoffeld. Danach wurde das Haus zum Stammhaus der Familie Feyen. Johann Feyen ("Feye Johann") und seine von auswärts stammende Ehefrau Christine ("Feye Christine") hatten fünf Kinder, von denen Mathias ("Feye Mattes"), Stefan ("Feye Steff") und Johann ("Feye Hanni") in Hoffeld eigene Familien gründeten.[1]

Johann Feyen ("Feye Hanni"), so benannt, um ihn von seinem Vater zu unterscheiden, blieb im Stammhaus und heiratete Gertrud Kettel aus dem Hoffelder Haus Feschesch. Hanni fiel im 2.Weltkrieg und hinterließ einen Sohn ("Feye Jüppche"). Er verließ das Haus. Deshalb war die 1970 verstorbene Gertrud (Feschesch oder "Feye Traud") die letzte Bewohnerin.

Die heutigen Eigentümer, die das Gebäude im August 2000 kauften, entschieden sich, das Gebäude weiter "Feye-Haus" zu nennen.

Weblink

http://www.feye-haus.de

Fußnoten

  1. Quelle: feye-haus.de, gesehen am 12. Mai 2012