FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Franz Schüller

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Schüller (* 6. Juni 1916 in Ramersbach; † 24. Februar 1990) war von 1949 bis 1964 Mitglied des Gemeinderates Ramersbach - von 1952 bis 1964 als Ehrenamtlicher Beigeordneter. Von 1953 bis 1973 war er außerdem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ramersbach.


Franz Schüller
Wehrführer Franz Schüller führte beim örtlichen Feuerwehrfest des Jahres 1953 den Festzug durch Ramersbach an.

Vita

Franz Schüller wurde am 6. Juni 1916 in Ramersbach geboren. Von 1922 bis 1930 besuchte er die Volksschule Ramersbach, von 1930 bis 1935 war er Helfer in landwirtschaftlichen Betrieben und ab Frühjahr 1935 Helfer im Waldgut Graf Wolff Metternich. 1935/1936 gehörte er dem Reichsarbeitsdienst an. Ab 1938 war er Wehrmachtssoldat - zunächst in Idar-Oberstein, später kämpfte er an den Fronten in Frankreich, Russland und Italien. Sein letzter Dienstgrad war Feldwebel. Von Anfang 1945 bis Juni 1945 war er in amerikanischer Gefangenschaft. Anschließend war er bis 1963 wieder Helfer im Waldgut Graf Wolff Metternich, von 1963 bis 1979 Zivilangestellter bei der Bundeswehr in Bad Neuenahr.

Franz Schüller war verheiratet; er hatte zwei Kinder und drei Enkelkinder.

Kommunalpolitik

Vom 2. September 1949 bis zum 24. Oktober 1964 war Franz Schüller Mitglied des Gemeinderates Ramersbach - vom 9. November 1952 bis 24. Oktober 1964 als Ehrenamtlicher Beigeordneter der Gemeinde.

Feuerwehr

1936 wurde Franz Schüller Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ramersbach - von 1953 bis 1973 als Wehrführer.

Auszeichnungen

  • Am 23. Oktober 1962 wurde Franz Schüller mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande ausgezeichnet.
  • In Anerkennung langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Dienst der Allgemeinheit wurde Franz Schüller am 18. Januar 1977 mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Der damalige erste Kreisdeputierte des Kreises Ahrweiler, Karl Deres (MdL), überreichte Nadel und Urkunde im Auftrag des damaligen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Dr. Bernhard Vogel, im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus in Ahrweiler.

Weitere Bilder