FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Manfred Surges

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Fred Surges)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fred ("Fred") Surges (* ca. 1946) ging im Sommer 2012 nach 38 Jahren Schuldienst in den Ruhestand. Nach einem Referendariat in Koblenz und einer Zeit am Privaten neusprachlichen Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg kam er im Jahr 1983 ans Staatliche Are-Gymnasium Bad Neuenahr. Dort erlebte er in den ersten Jahren die Zeit der drohenden und 1987 auch tatsächlichen Schulschließung. Er unterrichtete bereits einen Tag am Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler, als das Are per Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Koblenz wiederbelebt wurde. Am Are übernahm Surges in der Folgezeit unterschiedliche Aufgaben - von der Fachbereichsleitung bis hin zu Fragen des Schulrechts und von der Fachbereichsleitung über die Pressearbeit bis hin zur Organisation des Johannesfestes. Ab 1996 war er als Studiendirektor Mitglied der erweiterten Schulleitung. Neben seinen dienstlichen Aufgaben errang Surges als Betreuer und Trainer zahlreiche Kreismeistertitel bei Jugend trainiert für Olympia im Fußball. Die Tennis-Mädchen des Are wurden unter seiner Leitung Rheinland-Pfalz-Meister.[1]


Auszeichnung

Beate Reich, Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Justizministerium, und Landrat Dr. Jürgen Pföhler zeichneten den Sportfunktionär Ulrich von Dalwigk (Bad Breisig) sowie Manfred Surges (Dernau) und Alois Hoffmann (Kreuzberg) am 12. Juni 2014 im Kreishaus in Ahrweiler mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz und der Ehrenurkunde des Kreises Ahrweiler aus. Staatssekreätrin Reich sagte: „Die heute zu Ehrenden haben einen Weg für sich gefunden, etwas Herausragendes für unsere Gemeinschaft zu tun. Sie haben sich dagegen entschieden, Dinge so hinzunehmen, wie sie sind. Sie haben beschlossen, selbst mitzugestalten und sich ehrenamtlich zu betätigen.“ Und Landrat Pföhler ergänzte: „Engagierte Menschen, wie Sie es sind, sind die Baumeister unserer Gegenwart und unserer Zukunft. Über viele Jahre hinweg haben Sie Ihre freie Zeit, Ihre Kraft und Ihre persönlichen Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen zum Wohl der Allgemeinheit eingesetzt.“ Die Rhein-Zeitung berichtete am Tag nach der Ehrung:

Der Gymnasiallehrer Manfred Surges (68) übernahm über die Unterrichtsverpflichtung hinaus organisatorische Aufgaben, führte das Berufspraktikum der Klasse neun ein und spezialisierte sich auf Fragen des Schulrechts. Nach 38 Berufsjahren ging er als Studiendirektor und Mitglied der erweiterten Schulleitung im Jahr 2012 in den Ruhestand. Surges ist seit 1997 Vorsitzender des SV Blau-Gelb Dernau 1922. Er war hier unter anderem als Betreuer und Trainer im Bereich Fußball und Tennis aktiv.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Fred Surges am Are verabschiedet - Lehrer war 38 Jahre am Gymnasium, in: Rhein-Zeitung vom 7. August 2012
  2. Quelle: Ehrennadeln für besonderen Einsatz - Ulrich von Dalwigk, Fred Surges, Alois Hoffmann erhalten Auszeichnung des Landes, in: Rhein-Zeitung vom 13. Juni 2014, siehe auch: Marion Monreal: Landesehrennadel: Justiz-Staatssekretärin Beate Reich zeichnet drei Bürger aus, general-anzeiger-bonn.de vom 13. Juni 2014