FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Günther Marwitz

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Marwitz Günther.jpg

Der Ministerialrat a.D. Richard Emil Günther Marwitz (* 10. November 1935 in Köln, † 19. Juli 2019) aus Bad Breisig machte zunächst eine Maschinenschlosser-Lehre und wurde Berufsschullehrer, bevor er als Bundesbeamter ins Ministerium für Bildung und Wissenschaft nach Bonn wechselte. Dort war der mehrfache Großvater zuletzt stellvertretender Generalsekretär der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, bis er ca. 1998 in Pension ging. Von 1981 an wohnte Marwitz in Karweiler, ab 1994 war er auf der Bad Breisiger „Eifelhöhe“ zu Hause. Ab 19. Februar 2000 war Marwitz stellvertretender Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Ahrweiler. Am 24. Oktober 2001 trat er von seinen Ämtern als Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bad Breisig und der Stadt Bad Breisig zurück.