FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gemein's Häuschen (Beul)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gemein's Häuschen, das am Beuler Weg 4 (früher Kuchengäßchen) in der Gemarkung „Mitten im Dorf“ in Beul stand, wurde im Jahr 1836 gebaut und 1983 abgerissen. Das Anwesen bestand ursprünglich aus drei Grundstücken, die als „Hofraum mit Wohnhaus, Scheune und Stall, Hausgarten“ bezeichnet wurden. Der „Ackerer“ (Landwirt) Peter Josef Kelter, Ehemann von Maria Anna Schlagwein, war im Jahr 1886 Eigentümer des Anwesens. Die Grundstücke hatte er von seinem Vater Peter Josef geerbt bzw. aus dem Nachlass seines Bruders Gottfried Kelter angekauft. Über die Witwe Franz Gemein, Elisabeth Gemein (geb. Kelter), wechselte das Anwesen im Jahr 1972 in den Besitz der Kinder Harry und Peter Gemein, bevor es 1982 von der Immobilienfirma Oswald übernommen wurde.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Heinz Dieter Brand: Gemein's Häuschen, in: Beuler Lupe Heft 5/Januar 1985