FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Georg Walden

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Georg Walden aus Bad Neuenahr wurde am 5. Juni 1913 als erstes von neun Kindern in Oberschlesien geboren. In Leipzig, Daun und Trier studierte er Pädagogik. Nachdem er als Offizier im Zweiten Weltkrieg mehrfach verwundet worden war, kam er 1941 ins Lazarett Bad Neuenahr. Bei einem Kinobesuch lernte er dort die 1920 geborene Irene Weber kennen und lieben. 1943 wurde in der Rosenkranzkirche geheiratet. Der Leistungssportler - Walden errang bereits 1939 die schlesische Meisterschaft im 100- und 200-Meter-Lauf - engagierte sich im Turn- und Sportverein Ahrweiler 1898 e.V. und ab 1946 im Vorstand des Hockey- und Tennis-Clubs Bad Neuenahr 1920 e.V., dessen Ehrenmitglied er seit vielen Jahren ist. Walden war maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Deutsche Tennismeisterschaft für Senioren, die er viele Jahre lang organisierte, nach Bad Neuenahr kamen. Walden, Vater eines Sohnes und einer Tochter, war von 1952 bis 1976 Lehrer für Mathematik, Physik und Sport am damaligen Staatlichen Neusprachlich-Naturwissenschaftlichen Gymnasium Ahrweiler, dem heutigen Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mehrere Jahre lang war er kommissarischer Schulleiter, bevor er als Oberstudiendirektor zum Martinus-Gymnasium Linz wechselte. Bis zur Pensionierung im Jahre 1978 war der Oberstudiendirektor als Schulleiter am Gymnasium in Linz beschäftigt.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Juni 2008 und vom 23. September 2008