FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Geschichtsfreunde Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Geschichtsfreunde Bad Neuenahr entstanden aus einem Arbeitskreis der Kreisvolkshochschule Ahrweiler e.V.. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Straßen von Bad Neuenahr zu untersuchen und zu dokumentieren. Der Arbeitskreis trifft sich einmal monatlich, um auf die Zeitreise über die Geschichte von Bad Neuenahr zu gehen und den Straßen des Heilbades Gesicht und Geschichte zu geben. Damit nicht nur gesammelt und diskutiert wird, hatte man sich entschlossen in loser Folge in der Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler über die Straßen zu berichten.


Mitglieder der „Geschichtsfreunde“ mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler
Titelseite des 2004 erschienenen Bandes Die Straßen von Neuenahr.

Mitglieder

Ernst Bitzegeio, Fred Braun, Bernd Giffels, Klaus Hilger, Achim Jung, Johannes Linden, Hans Adolf Nicolaysen, Florian Orso, Johannes Paffenholz, Hans-Jürgen Ritter und Franz Simon

Chronik

Im Jahr 2006 zeigten die Geschichtsfreunde eine Ausstellung zu ihrem Buch Die Straßen von Neuenahr im Kreishaus in Ahrweiler. Bis Ende August 2006 waren dort mehr als 80 teilweise großformatigen Bilder zu sehen.[1]

Veröffentlichungen

Geschichtsfreunde Bad Neuenahr/Eifelverein Bad Neuenahr e.V. (Hrsg.): Die Straßen von Neuenahr - Häuser und Menschen in Gegenwart und Vergangenheit, 488 Seiten, mehr als 1000 Farb- und Schwarz-Weiß-Abbildungen, Bad Neuenahr 2004, ISBN 3-00-013075-6, 29,90 Euro

Weblink

http://www.strassen-von-neuenahr.de

Fußnoten

  1. Quelle: „Die Straßen von Neuenahr“ in Ahrweiler ausgestellt – Werke der Geschichtsfreunde im Kreishaus zu sehen – Spende an „Nachbar in Not“, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 21. Juli 2006