FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gunther Lauven

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Gunther Lauven (* ca. 1959) war von Mai 2002 bis Juni 2006 Verbunddirektor des Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler. Er war Vorsitzender des Direktoriums und koordinierte die dort anfallenden Arbeiten. Gleichzeitig kümmerte er sich mit seinen Mitarbeitern um Qualitätssicherung, Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit, Medizin-Controlling, Hygiene und Bildung.[1]


Gunther Lauven (Fünfter von rechts) bei einem Treffen in Adenau.

Kontakt

Sonstiges

Luven bleibe nach seinem Ausscheiden aus diesem Amt weiterhin für die Marienhaus GmbH tätig und behalte auch seinen Dienstsitz in Bad Neuenahr, hieß es. Als Leiter der Stabsstelle Unternehmensentwicklung und Medizin werde er sich verantwortlich um die Strategieentwicklung der Gesellschaft kümmern und Projekte zur Weiterentwicklung des Unternehmens vorantreiben - auch für das Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler. Dort stünden die Fortentwicklung der Medizinstrategie, die Zentrumsbildung in Bad Neuenahr am Krankenhaus Maria Hilf und schließlich die Realisierung des Integrierten Medizinischen Versorgungszentrums in Adenau auf der Tagesordnung.

1986 beendete der gebürtige Aachener sein Studium der Humanmedizin in Bonn mit Approbation und Promotion. Nach seiner Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin wechselte er in die forschende Pharmaindustrie und arbeitete anschließend als Gutachter beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung. Mit zahlreichen Weiterbildungen erwarb er sich parallel zur Berufstätigkeit wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse sowie Management- und Führungskompetenzen. Praktische Erfahrungen sammelte er bei siner Arbeit als Arzt sowie im Klinikmanagement bei der Marienhaus Kranken- und Pflegeanstalt GmbH Waldbreitbach.

Die Fusion der drei trägereigenen Krankenhäuser in Adenau, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Burgbrohl zum Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler fiel in Lauvens Amtszeit. Lauven leitete die Stabsstelle Unternehmensentwicklung und Medizin in der Marienhaus GmbH bereits vor seiner Tätigkeit im Kreis Ahrweiler und gab sie in den Jahren im Kreis Ahrweiler auch nie ganz auf. Für die Marienhaus GmbH war/ist er auch auf Bundesebene aktiv. So wurde er Anfang 2006 Mitglied im Vorstand des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschlands und im März 2006 Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von proCum Cert, der einzigen konfessionell getragenen Zertifizierungsgesellschaft in Deutschland, die das Ziel verfolgt, die Qualität der Leistungen kirchlicher Sozialeinrichtungen zu beschreiben und messbar zu machen.

Der studierte Allgemeinmediziner arbeitete bereits als Zivildienstleistender im Krankenhaus. Über eine betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung erschloss sich Lauven die kaufmännischen Hintergründe seiner Arbeit. "Es ist mein Ziel, unserem Unternehmen die christliche Identität und damit die besondere Art der Zuwendung zu den Menschen zu bewahren", sagte der Rheinländer einmal. In seiner Freizeit gehe er gerne laufen, beschäftige sich mit Musik und sei in seiner Kirchengemeinde tätig.

Seit Frühjahr 2005 gibt er sein Wissen auch an die Studierenden des RheinAhrCampus Remagen weiter. Im Fachbereich Betriebs- und Sozialwirtschaft übernahm er das Lehrgebiet "Integrierte Versorgung".

Weblink

rheinahrcampus.de: Prof. Dr. med. Gunther Lauven

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 29. Juni 2006