FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hans-Peter Müller

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Peter Müller (* ca. 1960) arbeitet seit 1998 als Patentreferent am RheinAhrCampus Remagen. Er schätzt Erfolgschancen von Erfindungen ein und vermittelt zwischen Erfindern, Patentanwälten, Unternehmensberatern und Banken. Die Erfinder können dabei Studenten sein, aber auch Wissenschaftler, Unternehmen und externe Einzelerfinder. Über seine Vorgehensweise berichtete die Rhein-Zeitung:

Der 55-Jährige hört sich die Idee an, berät ausführlich, gibt eine Einschätzung ab. Er recherchiert, ob es für die Erfindung schon ein Patent gibt. Ist er von der Idee überzeugt, stellt er Kontakte her zu Professoren am RheinAhrCampus, die die Erfindung ebenfalls analysieren und bewerten. Er vermittelt einen Unternehmensberater, der bei einem Businessplan hilft und - ganz wichtig - kontaktiert einen Patentanwalt (Kosten für den Erfinder: 3000 bis 6000 Euro). Denn wenn die ganze Anmeldung nicht formal richtig eingereicht wird, wird das Patent gar nicht erst angenommen. Dazu kommt: Der Markenname und die damit verbundenen Rechte sind genauso wichtig wie die technische Erfindung. ... Zwischen Anmeldung und Offenlegung des Patents vergehen in der Regel 18 Monate.[1]

Weblink

hs-koblenz.de: Patente

Fußnoten

  1. Quelle: Jan Lindner: Damit die Erfindung nicht zum Abenteuer wird, rhein-zeitung.de vom 21. September 2015