FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Hans Kempenich

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Kempenich († 7. März 1945 im Rahmen der „Operation Frühlingserwachen“ in Ungarn im Alter von 23 Jahren) aus Niederzissen ...


verwandtschaftliche Beziehungen

Hans Kempenich ist der ältere Bruder von Otto Kempenich, dem Vater von Hans-Willi Kempenich.

Vita

Hans Kempenich wurde auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Szabadbattyán bestattet, rund 30 Kilometer vom Plattensee und etwa zehn Kilometer von Székesfehérvár, dem früheren Stuhlweißenburg, entfernt. 1991 wurde er auf den Heilig-Geist-Friedhof Székesfehérvár umgebettet (Block 3, Reihe 5, Grab 187), wo er sein Grab mit einem unbekannten Soldaten teilt. Die Mutter von Hans Kempenich, seit 1934 Witwe, erhielt die Nachricht vom Tod ihres zweitjüngsten Sohnes, erst im Jahr 1948. Ihr zweitältester Sohn Toni war bereits 1941 gefallen. Ihre Söhne Otto Kempenich, Karl Kempenich und Hermann Kempenich waren ebenfalls zum Kriegsdienst eingezogen worden, konnten aber in die Heimat zurückkehren.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Ruhestätte für Onkel Hans - Im ungarischen Székesfehérvár sind 2329 deutsche Soldaten beerdigt, in:Rhein-Zeitung vom 15. November 2014