FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Hegering Grafschaft

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hegering Grafschaft I ...


Leitung

Hegeringleiter: Ralf Bocksecker aus Karweiler (seit März 2014), Vorgänger: Horst Mund (1974 bis März 2014)

stellvertretender Hegeringleiter: Klaus Gräfe aus Oberwinter (seit März 2014)

Chronik

Ralf Bocksecker aus Karweiler wurde bei der Jahresversammlung des Hegerings im März 2014 Feuerwehrhaus Birresdorf zum Nachfolger von Horst Mund als Hegeringleiter gewählt. Mund hatte das Amt ab 1974 inne. Klaus Gräfe aus Oberwinter wurde als Stellvertreter gewählt. Bei dieser jährlichen Versammlung der Jäger und Jagdpächter aus der Grafschaft wurden die starke Durchforstung, mangelnde Ruhezonen fürs Wild und der immer weiter zunehmende Lärm bis in die tiefsten Winkel der Wälder hinein bedauert. „Das Wild lebt unter ständigem Stress“, sagte Horst Mund. Wanderwege und Pfade für Gassigänger und ihre Hunden sowie Ausdauersportler durchquerten den Wald und wurden den Lebensraum des Wildes immer weiter verkleinern. Aufgrund dieser Unruhe könnten die Jäger auch die Abschusszahlen nicht mehr erfüllen, meinte Mund. 110 Stücke Rehwild wurden zur Strecke gebracht; 170 Stück waren gefordert. Dann wurden Jagdtrophäen aus dem Grafschafter Revieren Nierendorf, Ringen und Lantershofen prämiert. Gold für den besten Bock im Hegering erhielt Kurt Ockenfels aus Remagen, Silber erhielt Klaus Gräfe (Oberwinter), Bronze ging an Leo Dünker (Krefeld).[1]

Siehe auch

Portal "Jagd"

Fußnoten

  1. Quelle: Horst Bach: Deutlicher Rückgang der Abschusszahlen - Jäger und Jagdpächter tauschten sich über Wildpflege aus – Trophäen prämiert, in: Rhein-Zeitung vom 8. Januar 2014