FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Heiligenhäuschen "St. Josef" Adenau

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das unter Denkmalschutz stehende Heiligenhäuschen "St. Josef" gehört der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes der Täufer" Adenau und steht auf dem Gelände des Katholischen Kindergartens "St. Johannes der Täufer" an der Ecke Wimbachstraße/Bertrodtstraße in Adenau.


Chronik

Das historische Gebäude wurde um 1890 zu Ehren von St. Josef von den Eltern des am 12. Juni 1961 verstorbenen Pfarrers Mathias Dederichs errichtet, der per Vertrag nach seinem Tode dem Kinderheim der Stadt Köln für 30 Jahre die Betreuung auferlegt hatte. Grund und Boden samt Heiligenhäuschen ging später in das Eigentum der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes der Täufer" Adenau über. Betreuung, Blumenschmuck und Säuberung wurden über Jahrzehnte von der inzwischen verstorbenen Maria Strack mit Unterstützung einiger Anwohner der Wimbachstraße übernommen.[1]

Bis auf geringfügige Ausbesserungs- und Malerarbeiten in Eigenleistung wurde an dem kleinen Gebäude über viele Jahrzehnte nichts instand gesetzt. Witterungseinflüsse und die Wurzeln von zwei benachbarten Ahornbäumen haben das kleine Bauwerk so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es im Dezember 2013 deutliche Schäden an Mauerwerk, Putz, Fliesen, dem Dach und den eisernen Flügeltüren festgestellt werden.

Bei einer Sichtung der Schäden an der Wegekapelle durch Fachleute wurde klar, dass es mit ein wenig "Kosmetik" nicht mehr getan ist, sondern dass sie mit größerem Aufwand behoben werden müssen. Klar wurde außerdem, dass eine Instandsetzung wegen des fortschreitenden Zerfalls zeitnah erfolgen müsse. Nach Begutachtung durch einen sachkundigen Bauunternehmer ist das Gebäude nur zu retten, wenn die nebenstehenden Ahornbäume gefällt, die Wurzeln entfernt und danach die dadurch gerissenen Teile der Bruchsteinmauer und des Pfeilers am Heiligenhäuschen saniert werden.

Der Verein für Heimatpflege Adenau e.V. und der Eifelverein Adenau e.V. wollen sich zusammen mit der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes der Täufer" und der Stadt Adenau für die Sanierung des Gebäudes einsetzen und suchen zusätzliche Hilfe durch Anlieger und Menschen, die auch persönlich an der Erhaltung interessiert sind. Voraussichtliche Kosten für die Instandsetzung: 7000 Euro.

Fußnoten

  1. Quelle: Heiligenhäuschen wird aufwendig saniert - Für Restaurierung von „St. Josef“ in Adenau müssen Ahornbäume gefällt werden, in: Rhein-Zeitung vom 27. Dezember 2013