FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Heinz Bremen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Bremen (* etwa 1933) aus Bachem ist Tierfilmer und Laien-Ornithologe. In den USA und in Kanada ging Heinz Bremen mit seiner Kamera ebenso auf die Pirsch war wie in Indien, Ostafrika und Namibia. 200 Kassetten mit Video-Material und ein Dutzend abendfüllende Tierfilme sowie mehr als 10.000 Dias sind das Ergebnis seiner Reisen.


Vita

60 Jahre hat lang hat Heinz Bremen zusammen mit Ehefrau Anne-Lotte hat Euskirchen ein Textilmodehaus geführt. Etwa 2016 zog das Ehepaar nach Bachem. Neben Fotografieren und Filmen forscht Bremen auch. Günther Schmitt, Redakteur beim General-Anzeiger, schrieb in einem Personenportrait:

Bremen hatte sich folgende Frage gestellt: Warum fliegt der Beutegreifer Kauz trotz kraftvollen Flügeleinsatzes nahezu geräuschlos auf seine Beute zu? „Eigentlich ganz einfach“, so Bremen, und zeigt eine Kauzfeder. „Die Ursache liegt im Aufbau der Feder, die an der Vorderseite Hunderte kleine Aufteilungen zeigt.“ Das ermögliche das schnelle und lautlose Fliegen auf Beutetiere wie Mäuse, die schließlich auch ein sehr gutes Gehör hätten. Eine Frage, der die Profis in seiner Branche bislang noch nicht nachgegangen seien. Dies, obwohl der Kauz der „Vogel des Jahres“ sei.[1]

Mediografie

Celina de Cuveland: Heinz Bremen ist Tierfilmer aus Leidenschaft – Bachemer brachte etliche Aufnahmen von seinen Reisen mit, in: Rhein-Zeitung vom 12. Oktober 2017

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: 10.000 Dias und 200 Videokassetten – Bachemer ist Tierfilmer aus Leidenschaft, general-anzeiger-bonn.de vom 20. September 2017