FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Helmut Kremer

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Kremer (CDU) aus Kripp ist seit 1998 Vorsitzender des Deutschen Beamtenbunds - Kreisverband Ahrweiler; vorher war er viele Jahre stellvertretender Vorsitzender. Außerdem ist er Vorsitzender des DPVKOM-Ortsverbandes Rhein/Ahr sowie seit 1973 Vorsitzender der Fachgewerkschaft Deutscher Postverband. In seiner aktiven Zeit als Postbeamter war er mehr als 20 Jahre Mitglied des Personalrates, davon etliche Jahre als Vorsitzender, sowie Mitglied des Remagener Stadtrats (2004-2009).


Beate Reich (von links), Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Justizministerium, zeichnete im Februar 2012 Helmut Kremer (Kripp) und Bernd Walther (Bachem) mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus. Rechts im Bild: der Kreisbeigeordnete Fritz Langenhorst

Vita

Die berufliche Laufbahn von Helmut Kremer begann im Jahr 1958 als Postjungbote. Im gleichen Jahr wurde er Mitglied im Postverband. Von 1973 an war er Vorsitzender des Ortsverbandes Rhein/Ahr. Im Februar 2012 ist er Vorsitzender des Ortsverbands Rhein-Ahr der Kommunikationsgewerkschaft DPV KOM. In der Zwischenzeit war er von 1973 bis 1978 Personalratsvorsitzender beim Verwaltungspostamt Remagen, dann von 1979 bis 1995 beim Verwaltungspostamt Mayen. Zudem war er auf überörtlicher Ebene aktiv - vor allem im Bezirksverband Koblenz, wo er von 1974 bis 1981 Ausschussvorsitzender und dann von 1981 bis 1999 stellvertretender Bezirksvorsitzender war. Von 1982 bis 1995 gehörte Kremer dem Bezirkspersonalrat bei der Oberpostdirektion an. Zudem setzte er sich für die Belange behinderter Menschen ein. So war er von 1988 bis 1994 Vertrauensmann der Schwerbehinderten. Neben seinen Funktionen in der Postgewerkschaft gehörte Kremer mehr als 20 Jahre zum Vorstand des DBB-Kreisverbandes Ahrweiler an, davon zehn Jahre als Vorsitzender.

Daneben engagierte sich Kremer mehr als drei Jahrzehnte in der Kommunalpolitik. Er war Mitglied im Ortsbeirat Kripp und im Stadtrat Remagen; außerdem war er Dritter Beigeordneter der Stadt Remagen. Zehn Jahre lang war Kremer stellvertretender Ortsvorstehers von Kripp und gehörte diversen Fachausschüssen sowie dem Verwaltungsrat der Rheinfähre Linz - Kripp GmbH an. In den Jahren 2000, 2004 und 2008 war er Vertrauensperson in dem für die Wahl der Schöffen des Amtsgerichts Sinzig zuständigen Gremium.[1]

Als Würdigung für herausragendes Engagement wurde Helmut Kremer bei der Hauptversammlung des Deutschen Beamten Bundes (DBB) im Bezirk Koblenz im September 2013 vom Vorsitzenden Klaus Peter Fink mit der Ehrennadel des Landesbundes ausgezeichnet. Die Ehrennadel ist im Jahr 2009 auf Initiative des Kreisverbandes Ahrweiler geschaffen worden.[2]

Bei einer Mitgliederversammlung des Kreisverbands Ahrweiler im Deutschen Beamtenbund im April 2017 kandidierte Helmut Kremer aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut für das Amt des Vorsitzenden. Gerhard Boldstell, Vizelandesvorsitzender des dbb, würdigte Kremers Leistung und zeichnete ihn mit der Silbernen Ehrennadel des Landesverbandes aus. Für seine Verdienste wurde Kremer außerdem von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden des Kreisverbands gewählt. Werner Kasel wurde zu Kremers Nachfolger im Amt des Vorsitzenden gewählt.[3]

Auszeichnungen

  • Im Februar 2012 wurde Helmut Kremer mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
  • Im September 2013 wurde Kremer mit der Ehrennadel des Landesbundes Rheinland-Pfalz des Deutschen Beamten Bundes ausgezeichnet.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 11. Februar 2012
  2. Quelle: Kreisvorsitzender: Beamte ehren Helmut Kremer, general-anzeiger-bonn.de vom 20. September 2013
  3. Quelle: Werner Kasel ist neuer Beamtenbundchef im Kreis – Spitzenorganisation wählt neuen Vorstand, in: Rhein-Zeitung vom 6. April 2017