FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ikonenmuseum Bad Breisig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Ikonenmuseum Bad Breisig sind seit 9. April 1998 rund 100 Ikonen aus dem Besitz von Gisela und Edmund Pauken für die Öffentlichkeit zu besichtigen. Die Ausstellung befindet sich in der „Villa Solitude" hinter der Volksbank an der Bad Breisiger B 9 am Rande des Kurparks. Der Hobby-Kunsthistoriker Edmund Pauken erfüllte sich mit dieser Präsentation einen Wunsch. Er zeigt eine Auswahl aus seiner Privatsammlung von insgesamt 200 Ikonen, 350 Malereien, Texten und Kreuzen. Auf rund 100 Quadratmetern reihen sich in dem Museum Werke aus Russland, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Äthiopien und Jugoslawien.[1]


Anschrift

Villa Solitude, Kurpark Bad Breisig

Kontakt

Telefon 02633 471695

Öffnungszeiten

  • April bis Oktober:
    • täglich (außer Montag) von 14 – 18 Uhr
    • samstags, sonntags und an Feiertagen von 10–12 und von 14–18 Uhr
  • November bis März:
    • freitag 14 – 17 Uhr
    • samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 – 12 Uhr und von 14 – 17 Uhr
  • jeden Samstag, 15 Uhr, Videovorführung "Einführung in die Welt der Ikonen".

Sammler und Initiatoren

Edmund Pausen und Gisela Pausen

Kustos

Robert Hommen

Siehe auch

Kunst- und Ikonen-Freunde e.V. Bad Breisig

Mediografie

Das Ikonen-Museum in Bad Breisig zeigt die wohl umfangreichste Sammlung in privater Hand am Mittelrhein, Rhein-Zeitung vom 23. April 2001

Fußnoten

  1. Quelle: Ikonen in Bad Breisig ausgestellt, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1999