FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Integratives Netzwerk zur nachhaltigen Unterstützung Alleinerziehender im Kreis Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Integrative Netzwerk zur nachhaltigen Unterstützung Alleinerziehender im Kreis Ahrweiler (INA) wurde am 27. Mai 2012 gegründet. 4137 Alleinerziehende lebten im Juni 2011 im Kreis Ahrweiler. Mit ihren Problemen und Anliegen könnten sie sich zwar an zahlreiche Institutionen, Träger und Vereine wenden. Trotzdem mangele es in vielen Bereichen an Information und Unterstützung. Das solle mit Hilfe des Netzwerks, das Alleinerziehende durch die bis dahin verwirrende Beratungslandschaft lotse werde, anders werden.


Netzwerk-Koordinatorin

Dr. Christa Lenz (Beratungsstelle "Frau & Beruf")

Kontakt

Telefon 02641 900419

Sonstiges

Netzwerk-Partner sind Arbeitsagentur und Jobcenter, der Arbeitskreis Alleinerziehende der Dekanate im Kreis Ahrweiler, die Beratungsstelle "Frau & Beruf" sowie das Projekt "Leben ohne Schulden", der Jugend-Hilfe-Verein für den Kreis Ahrweiler e.V., die Beratungsdienste der Caritas und des Diakonischen Werks, der Kreisverband Ahrweiler des Deutschen Kinderschutzbundes e.V., der Kreisverband Ahrweiler von Donum Vitae, die Katholische Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., das Mehrgenerationenhaus im Kreis Ahrweiler, die Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier, der Verein Frauen für Frauen e.V. und die Gesellschaft für Berufsbildung und Berufstraining mbH Bad Neuenahr-Ahrweiler.[1]

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördere bis 2013 mehr als 100 Netzwerke für Alleinerziehende. Die Gesellschaft für Berufsbildung und Berufstraining mbH Bad Neuenahr-Ahrweiler habe für eines von zwei Konzepten in Rheinland-Pfalz den Zuschlag bekommen, berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 27. Mai 2012. Christa Lenz betreute das Projekt bei der GBB. Die RZ berichtete weiter:

Ziel des neuen, integrativen Netzwerkes ist es, die Angebote der verschiedenen Einrichtungen so aufeinander abzustimmen, dass eine Dienstleistungskette entsteht. Zur besseren Orientierung soll ein Beratungspass dienen, der die Alleinerziehenden wie ein Kompass zu den einzelnen Schritten der Problemlösung begleitet.

Weblink

http://www.netzwerkalleinerziehende-aw.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 9. Februar 2013