FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Jürgen Fleischmann

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dr. Jürgen Fleischmann
Sinzig - Heinz Grates (47).jpg

Dr. med. Jürgen Fleischmann (* 1955) arbeitet als Kinderarzt in Sinzig. Er ist Vorsitzender des Kinder- und Jugendärztenetzes Mittelrhein e.V. und er war Vorsitzender des Ärztenetzes Rhein-Ahr e.V. 2019 oder 2020 verkaufte er seine Praxis an die Koblenzer Johanniter, die die Praxis zu einem Medizinischen Versorgungszentrum für Kinder und Jugendliche und Fleischmann als leitenden Arzt einstellten.


Vita

Dr. Jürgen Fleischmann arbeitet als Kinder- und Jugendarzt sowie als Psychotherapeut. Seit 1988 führt er in Sinzig eine Kinderarzt-Praxis, die seine Mutter Anneliese Fleischmann 30 Jahre zuvor eröffnet hat. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Sozialpsychiatrie mit dem Schwerpunkt ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung). Als Mitglied eines bundesweiten Expertengremiums hat Fleischmann beispielsweise die Stellungnahme der Bundesärztekammer zum Thema ADHS mitverfasst. Zusammen mit seinem Team versorgt Fleischmann in jedem Quartal etwa 800 Kinder und Jugendliche, die wegen sozialer oder schulischer Probleme seine Praxis aufsuchen. Von 2001 bis 2006 war Fleischmann auch Vizepräsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz und dadurch zugleich auch Mitglied im Vorstand der Bundesärztekammer.

Man kennt Dr. Fleischmann aber auch von der Kommunalpolitik her: 1971 trat er dem SPD-Ortsverein Sinzig bei, später wurde er Vorsitzender der Sinziger Jusos. 1973 trat er darüber hinaus in den AWO-Ortsverein Sinzig ein. Von 1979 bis 2004 war er ohne Unterbrechung Mitglied der SPD-Fraktion im Stadtrat Sinzig. Als Vorstandsmitglied des Fördervereins Frauenhaus e.V. war er maßgeblich daran beteiligt, dass der Barbarossamarkt zu Sinzig im Schlosspark Sinzig ins Leben gerufen wurde. Der Erlös des Getränkestands, den der Förderkreis dort betreibt, wird dem Frauenhaus für den Kreis Ahrweiler zur Verfügung gestellt.

Nachdem er in der Session 1999/2000 bereits Prinz Karneval in Sinzig gewesen war, übernahm er von 2003 bis 2007 den Vorsitz in der Karnevalsgesellschaft "Närrische Buben" Sinzig von 1967 e.V..[1]

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Januar 2009