FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Josef Dickopf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dickopf Josef.JPG

Josef Dickopf (* 25. Oktober 1870 in Peterslahr/Westerwald, † 22. Dezember 1936) war von 1924 bis 1936 Pfarrer in Ahrweiler.


Vita

Nach Schule und Theologie-Studium wurde Dickopf am 30. März 1895 im Dom zu Trier zum Priester geweiht. Anschließend arbeitete er als Kaplan in "St. Joseph" in Koblenz, bevor er im Jahr 1898 als Vikar in die Koblenzer Pfarrei "St. Johann" wechselte. 1902 wurde er Pfarrer im Nahe-Ort Oberstein. 1908 wechselte er die Pfarrei und war danach in Alf an der Mosel tätig.[1]

Am 12. November 1924 wurde Josef Dickopf Pfarrer der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Laurentius" Ahrweiler. 1925 wurde er vom damaligen Trierer Bischof zum Dechant des damaligen Dekanats Ahrweiler ernannt.

Am 15. November 1928 wurde er vom Bischof zum Ehrendomherrn ernannt. "Ein Ehrendomherr, auch Ehrendomkapitular genannt, ist Ehrenmitglied eines Domkapitels", erklärt Jochen Tarrach in der Rhein-Zeitung vom 13. September 2011, "die Ernennung erfolgt meist aufgrund besonderer Verdienste um die Diözese; jedoch sind gemäß Statut auch andere Gründe möglich."

Dechant Dickopf starb - 66-jährig - am 22. Dezember 1936. Er wurde in der Familiengrabstätte neben seinen Vorfahren in seiner Heimatstadt Peterslahr begraben. Die damalige Stadt Ahrweiler ehrte ihn, indem sie die Josef-Dickopf-Straße in der Nähe der Katholischen Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler nach ihm benannte.

Weitere Bilder

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: Eine kleine Straße für den Ehrendomherr, rhein-zeitung.de vom 12. September 2011