FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Josef Schwan

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Josef Schwan (* 28. März 1938 in Remagen, † 24. Juli 2014) war Mitglied der St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen e.V. von 1478 und der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft "Alt Remagen".


Vita

Mit Ehefrau Cäcilie (geborene Lehmann) hatte Josef Schwan vier Kinder. Das Ehepaar baute am Grünen Weg ein Eigenheim.

Josef Schwan wurde am 1. März 1956 Mitglied der St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen e.V. von 1478. Von 1959 bis 1962 war er Fähnrich; ab 1981 gehörte er ununterbrochen dem Vorstand an - von 1981 bis 1984 als Beisitzer, von 1984 bis 1987 als Jungschützenwart, von 1987 bis 1995 als Leutnant und von 1995 bis 1999 als Oberleutnant. Anschließend war er bis 2011 Präsident der Gesellschaft. Im Jahr 2005 wurde er zum Major ernannt, 2012 zum Ehrenmajor. 1985 wurde Schwan mit dem Verdienstorden, 1987 mit dem Silbernen Verdienstorden, 2000 mit dem Hohen Bruderschaftsorden und 2003 mit dem Sankt Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Für sein außergewöhnliches Engagement für die St. Sebastianus-Schützengesellschaft erhielt Schwan 2007 als Erster in der zu dieser Zeit 525-jährigen Geschichte der Schützengesellschaft das Schulterband zum Sankt Sebastianus-Ehrenkreuz.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Blick aktuell - Sinzig Nr. 31/2014, Seite 61