FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Julian Schmitz-Avila

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Julian Schmitz-Avila (* 1986) aus Bad Breisig, Sohn von Thomas Schmitz-Avila (seit 1979 Kunsthändler in Bad Breisig) und Regine Schmitz-Avila (Kunsthändlerin in Wiesbaden), ist Kunst- und Antiquitätenhändler. Bekanntheit erreichte Julian Schmitz-Avila durch seine Auftritte als Kunst- und Antiquitätenhändler in der ZDF-Fernsehsendereihe Bares für Rares, deren Händlerteam er seit der sechsten Staffel 2015/16 angehört. Seit dem Frühjahr 2016 steht er für 100 bis 120 Folgen jährlich mit dem Eifel-Waldi (Walter Lehnertz), Ludwig Hofmaier, Auktionator Wolfgang Pauritsch, Fabian Kahl, Ansgar Heickmann, Saskia Montag-Seewald und Elke Velten-Tönnes im Wechsel vor der Kamera. Nach seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im väterlichen Betrieb übernahm Julian die im Mai 2012 eröffnete Dependance des Kunsthandels Dr. Schmitz-Avila in Bamberg. Im Herbst wolle er diesen Kunsthandel nach Bad Breisig verlegen, verriet Julian Schmitz-Avila im Frühling 2017 der Rhein-Zeitung. Dort wolle er das Haus seiner Großmutter kaufen und vielleicht eine Tischler-Ausbildung machen. Während der Ausbildung bei seinem Vater absolvierte er Praktika bei renommierten Möbelrestauratoren. Julian Schmitz-Avila ist Mitglied des Sportfischervereins 1969 Bad Breisig e.V.[1]


Vita

Am 14. Juli 2018 eröffneten Julian Schmitz-Avila und sein Stiefbruder Lennart Neumann den Laden „Rheinland Antik“ im Bödikerweg 1 in Bad Breisig. Auf 200 Quadratmetern bieten die Beiden seitdem direkt an der Bundesstraße 9 ausgewählte Antiquitäten und Kunst an. Bei der Eröffnung saß der zu dieser Zeit 32-jährige Schmitz-Avila bereits im dritten Jahr mit an der Händlertheke, nachdem er im Frühjahr 2016 in deren Gilde aufgenommen worden war. Gemeinsam mit Ludwig Hofmaier, dem Eifel-Waldi, Auktionator Wolfgang Pauritsch, Fabian Kahl, Ansgar Heickmann, Silke Köberlein, Saskia Montag-Seewald und Elke Velten-Tönnes feilscht er im Akkord um mitgebrachte Raritäten der Gäste. „Im Jahr sind es 2400 Fälle, das sind in den fünf Jahren, in denen Horst Lichter die Sendung moderiert, 12.000 Fälle“, rechnete Schmitz-Avila im Juli 2018 vor. Er selbst dreht zu dieser Zeit an 70 bis 80 Tagen jährlich.[2]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Das Herz an „Bares für Rares“ verloren – Julian Schmitz-Avila ist seit Frühjahr 2016 Teil der Händlerriege der erfolgreichen ZDF-Fernsehsendung, in: Rhein-Zeitung vom 13. April 2017
  2. Quellen: Judith Schumacher: Bares für Rares bald auch in Bad Breisig – Julian Schmitz-Avila, Händler in der TV-Serie, eröffnet mit Stiefbruder Laden in der Kurstadt, in: Rhein-Zeitung vom 11. Juli 2018, und TV-Star aus Bares für Rares eröffnet Geschäft in Bad Breisig – Julian Schmitz-Avila und Lennart Neumann verkaufen Antiquitäten, in: Rhein-Zeitung vom 16. Juli 2018