FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kapelle „St. Johannes Nepomuk“ Kripp

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ehemalige Kapelle „St. Johannes Nepomuk“ Kripp an der Quellenstraße 34 (Bundesstraße 266) wurde von 1768 bis 1772 gebaut, als der Ort auf 17 Familien angewachsen war. Nach dem Bau der Katholischen Pfarrkirche "St. Johannes Nepomuk" Kripp diente sie ab 1910 als Vereinssaal. 1965 erwarben der Maler Fritz Rübbert und seine Ehefrau Jeanette Rübbert den ehemaligen Sakralbau und bauten ihn zu Wohnhaus und Atelier um, womit sie den barocken Kapellenbau zugleich vor dem Abriss bewahrten. Heute gehört die ehemalige Kapelle Peter Ockenfels.


Alte Kirche Kripp 1.jpg
Alte Kirche Kripp 2.jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Weitere Fotos