FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Karl Näkel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Karl Näkel (* 3. November 1919 in Dernau, † 22. November 1999) war Vorsitzender des Eifelvereins Dernau und er ist „Vater” des Rotweinwanderwegs. Die Dr.-Karl-Näkel-Hütte trägt seinen Namen.


Vita

Karl Näkel wurde am 3. November 1919 in Dernau geboren; er starb am Montag, 22. November 1999, wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag. Nach Krieg und Kriegsgefangenschaft beendete Näkel sein Medizin-Studium in Bonn und ließ sich 1950 als praktischer Arzt in Dernau und Altenahr nieder. 1998 gab er diese Tätigkeit auf und überließ die Praxis seinem Sohn Reinhard. Nach mehreren Anläufen rief er im November 1964 die im Krieg zum Erliegen gekommene Ortsgruppe Dernau des Eifelvereins wieder ins Leben. Als deren Vorsitzender betrieb er den Wiederaufbau des Krausbergturmes und nach dessen Einweihung im April 1967 den Ausbau der Krausberghütte und ihrer Bewirtschaftung.

Unter Karl Näkels Mitwirkung wurden Wanderwege und Wandereinrichtungen gebaut, das Wegenetz gekennzeichnet und die Straße zum Krausberg ausgebaut. Den größten Verdienst um das Ahrtal erwarb sich Näkel jedoch – gemeinsam mit dem damaligen Landrat Heinz Korbach – mit der Einrichtung des Rotweinwanderwegs. Bis 1987 führte Näkel den Eifelverein Dernau. Für diesen Einsatz dankte ihm der Verein mit der Verleihung des Ehrenvorsitzes. Und zum 25-jährigen Bestehen des Rotweinwanderweges wurde Näkel mit der goldenen Ehrennadel des Eifelvereins ausgezeichnet.

Veröffentlichung

Karl Näkel/Heinz Korbach: '25 Jahre Rotweinwanderweg - Mit Hemden und Handtüchern ins Linienfeststellungsverfahren', in: 'Heimatjahrbuch für den Kreis Ahrweiler 1997'