Karnevalsgesellschaft „Kripper Fente“ e. V.

Aus AW-Wiki

Die Karnevalsgesellschaft "Kripper Fente" e.V. wurde im Jahr 1999 gegründet. Der Name der KG wurde von den für die Wirtschaftsgeschichte des Rheinortes bedeutenden Fintefischen abgeleitet, denen auch der Kripper Fintebrunnen und die Skulptur "Kripper Fente" gewidmet sind.


Mitglieder

  • April 2008: 125
  • Juni 2002: 104

Vorstand

Tollitäten

2009/10: Werner I. und Hiltrud I. (Ehepaar Thiemann) sowie Kinderprinzessin Lea Weber

2011/12: Kinderprinzessin Rebecca Freitag mit Hofdame Juliana Becker

2012/13:

  • Prinz Holger „Holly“ Achenbach, Säckelmeister Ralf „Quick“ Mostert und Hofmarschall Axel Blumenstein
  • Kinderdreigestirn Bauer Adina Mostert, Jungfrau Lina Mostert und Prinzessin Lea Wanka

2014: Kinderprinzessin Emma (Emma Lopez) und Hofdame Kira (Kira Mostert)

2017/2018: Kinderprinzenpaar aus Kinderprinz Moritz I. (Moritz Gadsch) und Kinderprinzessin Louisa I. (Louisa Küster) mit Hofdame Pia Madita (Pia Madita Peters) und Hofmarschall Jona (Jona Schwingenschlögel)[1]

2018/2019: Mädchen-Dreigestirn aus Prinz Larissa I. (Larissa Laux), Jungfrau Lara I. (Lara Lanser) und Bauer Laura I. (Laura Spors)[2]

Aktivitäten

  • karnevalistischer Frühschoppen
  • Karnevalssitzung im Gasthaus Rhein-Ahr.

Die Kripper KG war nicht nur in der fünften Jahreszeit aktiv. Im Sommer 2007 zum Beispiel erkundeten die Fente per Fahrrad die Domstadt Köln, im Herbst machten sie eine Tour mit dem Vulkan-Express und wanderten zur Burg Olbrück. 2008 fuhren die Kripper Narren für ein Wochenende an den Niederrhein, unternahmen eine Radtour "rund um Moers" und eine Rundfahrt im größten deutschen Binnenhafen.

Chronik

Der Fente-Vorstand sei mit der Session 2012/13 zufrieden. Das brachte der Vorsitzende Wilfried Brüssel bei der Jahreshauptversammlung im April 2013 zum Ausdruck, an der 30 der 122 Mitglieder teilnahmen. Besondere Erwähnung fanden der karnevalistische Frühschoppen und die Karnevalssitzung. RKK-Präsident Peter Müller hatte bei dem Frühschoppen Dieter Breuer für 30 Jahre Karneval mit der Goldenen Nadel des RKK ausgezeichnet. Ein Dankeschön galt Prinz Holly I. (Achenbach). Der Fanfarenzug beteiligte sich erstmals am Kreismusikfest in Hoffeld. Während der Versammlung wurde das Ehepaar Dagmar Koep/Benno Göres für elfjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.[3]

Im Juni 2017, 18 Jahre nach ihrer Gründung, wurde die KG aufgelöst. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Rhein-Ahr (Schremmer) galt es, entweder einen neuen Vorstand zu wählen und den Verein fortzuführen oder den Verein aufzulösen. Ein großes Dankeschön der Mitglieder ging vor der Abstimmung an Wilfried Brüssel und Manuela Laux, die dem Vorstand seit der KG-Gründung im Jahr 1999 als Präsident beziehungsweise Kassiererin angehörten. „Mit viel Leidenschaft und Engagement hatten sie den Verein damals komplett neu aufgebaut und im Kripper Ortsleben und vor allem im Kripper Karneval etabliert“, berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 13. Juni 2017. Nachdem niemand bereit war, für ein Vorstandsamt zu kandidieren, wurde über die Vereinsauflösung abgestimmt. 20 der 26 anwesenden Mitglieder votierten dabei für die Auflösung. Damit wurde die notwendige Zweidrittelmehrheit erreicht und der Antrag auf Auflösung angenommen. Für die Abwicklung und die Löschung im Vereinsregister wurde der ehemalige Vorstand als Liquidator bestellt. Über den weiteren Verlauf des Abends berichtete die RZ:

Es wurde in Erinnerungen geschwelgt: die Teilnahme an den ersten Umzügen, die ersten Sitzungen, die Initiierung des Frühschoppens und so weiter. Der Ort Kripp hat mit der Auflösung der KG Kripper Fente auch einen Teil seiner Geschichte verloren. Die lustige und farbenfrohe Truppe hatte nicht nur den Karneval immer bereichert, auch an den übrigen Veranstaltungen war sie stets präsent.

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Kripp: Dreigestirn regiert Narren – Prinz Larissa I., Jungfrau Lara I. und Bauer Laura I. in Amt und Würden, in: Rhein-Zeitung vom 26. November 2018
  2. Quelle: Kripp: Dreigestirn regiert Narren – Prinz Larissa I., Jungfrau Lara I. und Bauer Laura I. in Amt und Würden, in: Rhein-Zeitung vom 26. November 2018
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 24. April 2013