FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Adenau e.V.

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Adenau e.V. wurde im Jahr 1959 gegründet.


Gründung und Entwicklung

Heinz Boemer und Karlheinz Korden regten im Jahr 1959 die Gründung an. Acht Herren trafen sich darauf hin zur Gründungsversammlung im Rittersaal der Blauen Ecke, gründeten die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Adenau und wählten Heinz Boemer zum ersten Vereinspräsidenten.

Bei der Jahreshauptversammlung im Juli 2015 – die KG hat zu dieser Zeit 344 Mitglieder, 20 mehr als ein Jahr zuvor – wurde Tobias Stetter als Nachfolger des zurückgetretenen Christian Frings zum Schatzmeister gewählt. Der langjährige Erste Vorsitzende Edgar Rausch trat ebenfalls aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück. Der beliebte und bewährte Karnevalist habe der KG in den Jahren seiner Amtszeit „ein Gesicht gegeben“, lobte Vorstandssprecher Hans-Jürgen Schunck. Christoph Böder wurde einstimmig zu seinem Nachfolger als Vorsitzender und Präsident gewählt. Edgar Rausch blieb dem Vorstand jedoch erhalten: Er wurde zum Zweiten Vorsitzenden und Zugleiter gewählt. Reinhold Müller wurde in den Elferrat aufgenommen. Marita Lütz wurde für 20-jährige und Reinhold Müller für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. In Abwesenheit wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Julia und Ramona Esser, Julia Schmitt und Thomas Sebastian geehrt. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Marita Lütz, Rosemarie Bell, Romana Hütter, Martin Korden, Gerd Schirmer, Herbert Schmidt und Gerlinde Zenzen geehrt. Bereits seit 30 Jahren waren Reinhold Müller, Dieter Becker, Marlene Daun und Hans-Josef Dreser gewählt. Auf 40-jährige Mitgliedschaft konnten Bernd Fabry, Hans Follmann, Marlene Görgen und Martin Leidinger zurückblicken.[1]

Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung seien in turnusgemäßer Wahl nach Ablauf von drei Jahren Dominic Skiba als Geschäftsführer sowie Hans-Jürgen Schunck als Schriftführer und Pressewart in ihren Ämtern bestätigt worden, berichtete die Rhein-Zeitung am 2. Juni 2017. Die Mitgliedsbeiträge wurden moderat erhöht – für Erwachsene um 2 auf 24 Euro pro Jahr und für Familien um 2 auf 36 Euro pro Jahr. Für Jugendliche blieb der Betrag bei 12,50 Euro jährlich. Die Zahl der jugendlichen Mitglieder stieg von drei im Jahr 2009 auf 26 im Jahr 2017. Es folgten die Berichte aus den einzelnen Abteilungen der KG: für die Funken von Meike Stollenwerk, für die Bambini- und Juniorfunken Anja Vollmann, für die Minifunken Anna Rübenach und Franziska Lehmann, für die Fanfaren Jürgen Sicken, für das „11. Regiment“ Astrid Rausch, für den Elferrat Henry Stenz, für die Ehrensenatoren Sigrid Seulen, für die Jugend Sonja Winter, für die Bottermaats-Möhne Andrea Thon-Stein, für die Abteilung Technik Christian Gold, für die Geschäftsführung Dominik Skiba, für die Redner und Sitzungen Thomas Sebastian und für Pressewesen und Internetauftritt Hans-Jürgen Schunck. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt: für zehnjährige Mitgliedschaft Frank Casper, für 20-jährige Mitgliedschaft Vera Clair, Peter Menches und Astrid Rausch. Für 30-jährige Mitgliedschaft Jürgen de Temple, Herbert Kausen, Hermann Lehmann, Irmtraud Nett und Hermann-Josef Romes, für 40-jährige Mitgliedschaft Hans Josef Schmelzer und Christa Rösner, für 50-jährige Mitgliedschaft Karl Lanzerath und Peter Schraven. Für das Jubiläumsjahr 2019 war eine Festschrift mit Vereinschronik in Vorbereitung.[2]

Mediografie

  • Festschrift zum 50-jährigen Bestehen im Jahr 2009, Adenau 2009
  • Für das Jubiläumsjahr 2019 sei eine Festschrift mit Vereinschronik in Vorbereitung, berichtete die Rhein-Zeitung am 2. Juni 2017.

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 23. Juli 2016
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 2. Juni 2017