FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Katharina von der Mark

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gräfin Katharina von der Mark (* um 1620, † 30. Oktober 1645) war die uneheliche Tochter einer Magd und wuchs im Gesinde auf Schloss Schleiden auf. Der zweimal verwitwete Ernst von der Mark heiratete die viel jüngere Katharina 1641 in dritter Ehe. Katharina gebar vier Kinder: Die Söhne Engelbert und Franz-Anton sowie die Töchter Maria Magdalena und Katharina-Franziska. Ernst von der Mark gelang es, dass durch eine Urkunde des Papstes Innozenz X. vom 23. April 1649 die nicht standesgemäße Ehe legitimiert wurde und seine Kinder mit Katharina zu ebenbürtigen Nachkommen erklärt wurden. Ernst von der Mark starb am 12. Februar 1654 im Alter von 64 Jahren und ließ sich neben seiner Gemahlin in der Katholischen Pfarrkirche "St. Nikolaus" Mayschoß bestatten. Sein Grabmal ist nicht erhalten.[1]


Siehe auch

Katholische Pfarrkirche "St. Nikolaus" Mayschoß, Abschnitt "Das Hochgrab der Gräfin Katharina von der Mark"

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Wikipedia-Artikel "Grabmal der Katharina von der Mark", gesehen am 16. Dezember 2012