FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Katholische Kindertagesstätte „Regenbogen“ Burgbrohl

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1989 eröffnete Katholische Kindertagesstätte "Regenbogen" Burgbrohl bietet - Stand: November 2014 - 85 Plätze, von denen bis zu 24 Plätze mit Kindern unter drei Jahren belegt werden können; es gibt 34 Ganztagsplätze.


Burgbrohl - Heinz Grates (17).jpg
Bei einer Besichtigung der Kita im November 2014: Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Brohltal-Bürgermeister Johannes Bell, Ortsbürgermeister Walter Schneider, den Landtagsabgeordneten Horst Gies und Marcel Hürter, Martina Clever (KiTa gGmbH Koblenz) und Kita-Leiterin Monika Fickler

Anschrift und Standort

Jahnstraße 37

56659 Burgbrohl-Weiler

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Leitung

Sarah Klein, Vorgängerin: Monika Fickler

Chronik

Mit dem Jahresbeginn 2014 ging die Trägerschaft der Einrichtung von der Pfarrei auf die KiTa gGmbH Koblenz über. Grundstück und Gebäude blieben Eigentum der Ortsgemeinde.[1]

Der Kreis Ahrweiler unterstützte den Kindergarten „Regenbogen" im Herbst 2014 mit 62.000 Euro, damit dort weitere Plätze für Kinder unter drei Jahren (U3-Plätze) entstehen können. Die Einrichtung wird um einen Schlafraum erweitert, der bestehende Wasch- und WC-Raum wird erneuert und ein weiterer errichtet, die U3-Gruppenräume erhalten eine zweite Ebene als Spielgalerie, neue Fluchttüren für den Brandschutz werden eingebaut. Die Gesamtkosten sind mit 246.000 Euro veranschlagt. Die Ortsgemeinde Burgbrohl ist Bauträger und stemmt 168.000 Euro. Neben dem Kreis Ahrweiler (62.000 Euro) beteiligt sich das Land Rheinland-Pfalz mit 16.000 Euro.[2]

Nach umfänglicher Sanierung und Erweiterung wurde die Kita am 22. September 2017 von Pater Timotheus vom Kloster Maria Laach wieder eingesegnet. Gemäß Beschlüssen des Gemeinderates Burgbrohl sollte die Einrichtung zunächst mit einem Kostenaufwand von rund 500.000 Euro saniert werden. Im Laufe der Planungen hatte sich jedoch gezeigt, dass insbesondere im Personalbereich weiterer Platzbedarf bestand. Daraufhin beschloss der Gemeinderat, die Planungen weiter auszubauen, weitere 150.000 Euro zu investieren und insbesondere im Dachgeschoss weitere Verbesserungen zu schaffen. Die Gesamtmaßnahme hatte deshalb ein Kostenvolumen von rund 650.000 Euro. Etwa fünf Jahre dauerte es von der Planung bis zur Fertigstellung von Sanierung und Erweiterung. Dabei wurde ein großer Teil der Arbeiten bei laufendem Kita-Betrieb durchgeführt. Im Zuge der Baumaßnahme wurden neue Waschräume und ein neuer Schlafraum geschaffen, ein Raum für die Ü3-Kinder, ein Personalraum sowie ein Elternsprechzimmer. Zu dieser Zeit wird die Kita „Regenbogen“ von 85 Kindern in vier Gruppen besucht – davon eine Krippen-Gruppe für Kinder von sechs Monaten bis zwei Jahren und drei weitere Gruppen für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren. Die Kinder werden von einem 17-köpfigen Team unter der Leitung von Sarah Klein betreut. Ein Erzieher sowie ein FSJ’ler (Freiwilliges Soziales Jahr) gehören zum Team.[3]

Siehe auch

Förderverein der katholischen Kindertagesstätte "Regenbogen" Burgbrohl

Weblink

http://www.kiga-burgbrohl.de

Fußnoten

  1. Quellen: Rhein-Zeitung vom 31. März 2014 und Sanierte und erweiterte Kita „Regenbogen“ in Burgbrohl eingeweiht – „Eine Investition in unsere Kinder ist eine Investition in die Zukunft“ – Ortsgemeinde Burgbrohl macht Kita zukunftsfähig, blick-aktuell.de vom 26. September 2017
  2. Quelle: Unterm Regenbogen gibt es 24 Plätze für die Kleinsten - Burgbrohl: Kindergarten wird ausgebaut - Waschraum, Schlafstätte und Spielgalerie, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 28. November 2014
  3. Quelle: Sanierte und erweiterte Kita „Regenbogen“ in Burgbrohl eingeweiht – „Eine Investition in unsere Kinder ist eine Investition in die Zukunft“ – Ortsgemeinde Burgbrohl macht Kita zukunftsfähig, blick-aktuell.de vom 26. September 2017