FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Katholische Pfarrkirche „St. Cosmas und Damian“ Eckendorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Eckendorf - Heinz Grates (36).jpg
Kirche Eckendorf - Heinz Grates (1).jpg
Kirche Eckendorf - Heinz Grates (5).jpg
Kirche Eckendorf - Heinz Grates (7).jpg
Kirche Eckendorf - Heinz Grates (8).jpg
Die Pfarrpatrone St. Cosmas ...
... und St. Damian

Die Katholische Pfarrkirche "St. Cosmas und Damian" in Eckendorf ...


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik[1]

Der älteste Nachweis über eine Kirche in Eckendorf stammt aus dem Jahr 1281. Sie wurde später den Heiligen Cosmas und Damian geweiht. Kaiser Lother hatte 855 Reliquien der beiden Heiligen an die Abtei Prüm verschenkt, das seit 893 Besitz in Eckendorf hatte. Dass die Wahl auf die beiden Heiligen fiel, hatte seinen Grund: Eckendorf lag damals an der Aachen-Frankfurter Heerstraße, und es gab viele Krankheiten im Mittelalter. Da lag es nahe, dass die Zwillingsbrüder Cosmas und Damian, die 305 in Syrien den Märtyrertod erlitten, die Schutzpatrone der Ärzte und Apotheker sind, als Patrone der Kirche gewählt wurden. Die aus dem Jahr 1531 stammende älteste Glocke der Kirche ist ebenfalls den beiden Heiligen geweiht. Sie wäre im Zweiten Weltkrieg beinahe eingeschmolzen worden, war bereits abtransportiert worden, kam aber wie ein Wunder unbeschädigt nach Eckendorf zurück und führt ihren Dienst auch heute noch aus.

Als Anton Hartmann im Jahr 1890 seinen Dienst als Pfarrer in Eckendorf antrat, beschreibt er die vorhandene Kirche im Lagerbuch der Pfarrei wie folgt: „Ich fand eine kleine, armselige Kirche, die eher den Namen Kapelle verdiente.“ So begann er bereits 1891 mit den Planungen für einen Neubau. Es dauerte jedoch zwei Jahre, bis die Bedenken der Behörden wegen der Größe der Kirche und die Finanzierung der kalkulierten Kosten in Höhe von 30.000 Mark geklärt wurden. Danach erfolgte ab 1893 der Bau in einer für die heutige Zeit nicht mehr zu realisierenden Geschwindigkeit. Am 15. August 1893 wurde die Kirche eingeweiht.

Eine Orgel bekam die Kirche 1901.

Siehe auch

Katholische Pfarrgemeinde „St. Cosmas und Damian“ Eckendorf

Weitere Bilder

Außenbereich

Innenaufnahmen

Siehe auch

Mediografie

  • Ferdinand Fuchs (Hrsg.): Festschrift anläßlich der 100-jährigen Grundsteinlegung der Pfarrkirche St. Cosmas und Damian in Eckendorf. 100 Jahre rund um den Kirchturm, Meckenheim 1993
  • Reinhold Otzisk: Zur Baugeschichte der katholischen Pfarrkirche St. Cosmas und St. Damian in Eckendorf (Examensarbeit), Lantershofen 1988

Fußnoten

  1. Quellen: Eckendorf öffnet Schaufenster zur Vergangenheit – Der kleinste Ort der Grafschaft ist 1250 Jahre alt: Das Jubiläum kann nicht gefeiert werden, doch jetzt wurden Infotafeln eingeweiht, in: Rhein-Zeitung vom 14. September 2020, u.a.