Katholischer Junggesellenverein Dedenbach 1919 e.V.

Aus AW-Wiki

Junggesellenfahne in der St.-Maria-Virgines-Kapelle Dedenbach.

Der Katholische Junggesellenverein Dedenbach 1919 e.V. richtete vom 7. bis 9. September 2019 zum 38. Mal in Folge die Dedenbacher Kirmes aus. Im Rahmen dieser Kirmes wurde auch das 100-jährige Bestehen des Junggesellenvereins gefeiert. Das Eintrittsalter beträgt 16 Jahre und endet spätestens mit der Heirat. Feste Tradition haben alljährlich die Maiversteigerung und das Maibaumstellen. Auch an Fronleichnam, bei der Erstkommunion, zur Firmung und an Weihnachten sind die Dedenbacher Junggesellen aktiv.


Chronik

Der Katholische Junggesellenverein Dedenbach wurde im Jahr 1919 gegründet. Rasch entwickelte er sich zu einem festen Bestandteil des öffentlichen Lebens im Dorf. Das Vereinsleben litt zwar unter dem Zweiten Weltkrieg, führte aber nicht dazu, dass er aufgelöst wurde. Mit großem Festzug und der Weihe der neuen Fahne durch Pfarrer Reinhold Haas wurde im Jahr 1969 das 50-jährige Vereinsbestehen gefeiert. Bis 1961 feierte der Verein Jahr für Jahr ein Stiftungsfest. Dann ruhten die Vereinsaktivitäten – bis im Jahr 1971 auf Initiative von Hubert Michels das erste Junggesellenfest gefeiert wurde, das seither einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde Dedenbach hat. 1974 gab sich der Verein eine Satzung, die im Jahr 1985 aktualisiert wurde.[1]

Im Mai herrschten viele Jahre lang strenge Sitten im Junggesellenverein. Die Mitglieder mussten ihre Arbeitswerkzeuge – Hacke, Schaufel, Mistgabel u.a. – verkehrt herum tragen. Außerdem mussten die Schuhe stets blank poliert sein. Wer diese Regeln nicht achtete, der wurde mit einer Geldstrafe belegt. Um die Einhaltung der Regeln zu kontrollieren, wurden Jahr für Jahr am 30. April zwei Schützen gesteigert. Seit 1970 schicken die Junggesellen den Nikolaus nicht nur zu den Kindern im Dorf, sondern auch die über 65-Jährigen werden mit einer Nikolaustüte beschenkt. Finanziert wird diese Aktion je zur Hälfte von den Junggesellen und vom Verkehrs- und Verschönerungsverein.

Im Jubiläumsjahr 2019 ist Felix Freund Vorsitzender des Vereins. Verena Bregenzer ist Erste Kassiererin, Eva Schneider Erste Schriftführerin.

Siehe auch

St. Rochus

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Ein Jahrhundert Junggesellentradition – Dedenbacher Verein richtet am Wochenende die Kirmes aus – Einst galten strenge Vorschriften], in: Rhein-Zeitung vom 6. September 2019