FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Katholische Kindertagesstätte „St. Johannes Nepomuk“ Kripp

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Katholischen Kindergarten „St. Johannes Nepomuk“ Kripp wurden im Oktober 2002 100 Kinder in vier Gruppen betreut.


Kita Kripp b.jpg

Anschrift und Standort

Neustraße 11

53424 Remagen-Kripp

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Leitung

Sarah Kraft (seit März 2018), Vorgängerin: Hubertine Klein (ab 1980)

Träger

KiTa gGmbH Koblenz (seit 1. Januar 2018), Vorgänger: Katholische Pfarrgemeinde „St. Peter und Paul“ Remagen (bis 31. Dezember 2017]], Katholische Pfarrgemeinde „St. Johannes Nepomuk“ Kripp

(Ehemalige) Erzieherinnen

Elisabeth Tempel, Angela Adams, Hildegard Eraßmy und Iris Kunz u.a.

Gründung und Entwicklung

Der Kindergarten wurde am 1. Oktober 1973 als zweigruppige Einrichtung eröffnet. Frau Schnitzler als kommissarische Leiterin und Fräulein Betz waren die ersten Erzieherinnen. Claudia Baltes war von 1974 bis 1976 die erste offizielle Kindergartenleiterin.

Am 1. August 1975 wurde eine dritte Kindergartengruppe eröffnet. Hannelore Maurer aus Oedingen und Hubertine Klein waren die Erzieherinnen. Dorothea Holkenbrink leitete bis zur Geburt ihres Kindes von 1977 bis 1979 die Einrichtung. 1980 übernahm Hubertine Klein die Leitung des Kindergartens. 1981 wurde die Einrichtung auf eine vierte Gruppe erweitert; Alice Stadtfeld übernahm deren Leitung.

Ab 1993 wurde der Kindergarten mit rund 600.000 Mark Aufwand generalüberholt. Die Kosten gingen zu je einem Drittel zu Lasten der Kirchengemeinde, der Stadt und des Kreises Ahrweiler. Im gesamten Gebäude wiesen die Räumlichkeiten nach der Sanierung neue Holzdecken, eine neue Heizung, neue Beleuchtungskörper, neue Fensterfronten mit Ausgängen zu dem Außengelände und eine komplett neue Möblierung auf. Auch das Freispielgelände wurde umgestaltet und renoviert, um eine große Wiese erweitert und komplett neu eingezäunt. Bis zum 40-jährigen Bestehen im Jahr 2013 wurden in der Einrichtung mehr als 1000 Kinder betreut.[1]

Im September 2009 wurde der Kindergarten um eine Gruppe verkleinert. Erzieherinnen waren auch Monika Mommertz und Rosemarie Arenz. Hannelore Maurer, Erzieherin der ersten Stunde, kam im Jahr 1982 auf dem Weg zur Arbeit bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Alice Stadtfeld starb 1999 an einer schweren Krankheit.[2]

Nach knapp einjähriger Bauzeit wurde beim Kita-Sommerfest im Juli 2015 der Anbau an die Kita seiner Bestimmung übergeben. Entstanden sind zwei großzügige Gruppenräume, ein großer Waschraum und ein Teamzimmer. Auf 230 Quadratmetern werden zwei zusätzliche Gruppen für Krippenkinder ab einem Jahr und U3-Kinder untergebracht. Die Kosten in Höhe von gut 600.000 Euro teilten sich die Stadt Remagen, der Kreis Ahrweiler und das Land.[3]

Siehe auch

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 13. Juni 2013
  2. Quelle: kath-kirchen-remagen.de, gesehen am 13. Juni 2013
  3. Quelle: Christoph Lüttgen: 230 Quadratmeter zusätzlich - Neue Räume und ein Jubiläum, general-anzeiger-bonn.de vom 15. Juli 2015