Keramik-Manufaktur der Benediktinerabtei Maria Laach

Aus AW-Wiki

Die Porzellanmalerin Andrea Lange
Drehmeisterin Gabriele Schönberger (vorne)
Bogler-Schau 25.jpg
Bogler-Schau 30.jpg

Die Keramik-Manufaktur der Benediktinerabtei Maria Laach arbeitet mit den Techniken, die Theodor Bogler am Bauhaus erprobt hatte – an der Scheibe und im Gussverfahren. Rund 30.000 Artikel fertigt die Manufaktur jährlich, darunter viele nach Boglers Entwürfen. Hauptabnehmer ist das Edelwarenhaus Manufactum. Es hat Vasen, Kannen und Geschirr nach Bogler-Entwürfen als „Replikate vom Ort ihres künstlerischen Ursprungs“ im Angebot.[1]


Kontakt

Mitarbeiter

Weitere Fotos

Mediografie

Klostermanufaktur: Benediktinerabtei produziert Bauhauskeramik, rhein-zeitung.de, 19. Februar 2021

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Petra Ochs: Maria Laach und das Bauhaus – Kloster plant eine große Ausstellung zum Leben und Werk von Pater Theodor Bogler, in: Rhein-Zeitung vom 26. April 2018