FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kirchenchor „Cäcilia“ der katholischen Pfarrgemeinde „St. Barbara“ Weibern

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kirchenchor „Cäcilia“ der katholischen Pfarrgemeinde „St. Barbara“ Weibern ...


Dirigent

Rudi Scharrenbach

Chronik

Bei der Jahreshauptversammlung im Dezember 2012 im Katholischen Pfarrheim "St. Barbara" bestätigte die Mitgliederversammlung den kompletten Vorstand. Gottfried Bouhs, mit 89 Jahren der älteste aktive Sänger des Chores, leitete die Wahl. Manuel Pöhr blieb Vorsitzender und Susanne Schäfer Zweite Vorsitzende. Zur Ersten Kassiererin wurde Simona Andres, zur Zweiten Kassiererin Marie-Theres Schäfer gewählt. Erste Schriftführerin blieb Renate Schüller, Zweite Schriftführerin Helga Klapperich. Zu Beisitzerinnen wurden Maria Scharrenbach und Annette Hackenbruch gewählt. Auch die Notenwarterinnen Andrea Durben und Monika Gundert erklärten sich bereit, ihre Arbeit fortzuführen. Präses Pfarrer Erich Fuchs, zum ersten Mal bei einer Jahreshauptversammlung des Chores anwesend, dankte den Mitgliedern und dem Chorleiter Rudi Scharrenbach für die rege Chortätigkeit. Als besonders erfreulich erwähnte er die Neuzugänge Elvira Stolte im Sopran, Tanja Ebert im Alt, André Peters und Franz Nett im Tenor und Wilfried Stolte im Bass. Der Chor hatte damit im Dezember 2012 38 aktive Mitglieder.

Beim traditionellen Familienabend im Januar/Februar 2013 wurde Hanni Grün, der dem Chor seit 65 Jahren die Treue hält. Vorsitzender Manuel Pöhr gratulierte und überreichte ein Glückwunschschreiben von Bischof Dr. Stephan Ackermann. „Hanni – sein Name steht für einen Sänger ohne Fehl und Tadel, für Pünktlichkeit, Disziplin und Hilfsbereitschaft“, hieß es in der Laudatio. Auf jeden Fall sei er „ein Mann für alle Fälle“. Er sorge dafür, dass jedes Mitglied zu seinem Namenstagsständchen kommt. Und die Namenstagskasse sei bei ihm schon lange in besten Händen. Die von ihm jährlich mitorganisierte Wanderung an Fronleichnam nach Brenk zum gemeinsamen Abendessen habe inzwischen Kultstatus.[1]

In der letzten Probe vor den Sommerferien 2016 wurden Gottfried Bouhs und Hanni Grün, zwei langjährige Aktive, aus Altersgründen aus dem Chor verabschiedet. Der zu dieser Zeit 93-jährige Gottfried Bouhs sang insgesamt 80 Jahre im Chor mit. Über drei Jahrzehnte war er Dirigent. Der ein Jahr jüngere Hanni Grün gehörte dem Chor 70 Jahre an und führte daneben die Namenstagskasse.[2]

Manuel Pöhr und Susi Reth-Schäfer zeichneten beim Familienabend im Februar 2017 langjährige Sängerinnen aus. Sie übermittelten Margarethe Geulig für 65 Jahre und Christel Heilig für 60 Jahre Glückwünsche von Bischof Stephan Ackermann. Monika Gundert hielt dem Chor seit 40 Jahren die Treue. Marie-Theres Schäfer, Renate Hirner und Helga Klapperich waren seit 25 Jahren aktiv. Sie erhielten je die Ehrennadel und Urkunde des Cäcilienverbandes.[3]

Bei der Jahreshauptversammlung des Kirchenchors im Dezember 2018 wurde Manuel Pöhr als Vorsitzender bestätigt, ebenso seine Stellvertreterin Susi Reth-Schäfer. Außerdem wurden Sepp Westermeier und Simona Andres als Kassierer sowie Renate Schüller und Helga Klapperich als Schriftführer in den Vorstand gewählt. Beisitzer wurden Maria Scharrenbach, Annette Hackenbruch und Marie-Theres Schäfer. Monika Gundert und Andrea Durben wurden als Notenwarte bestätigt.[4]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 6. Februar 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 6. August 2016
  3. Quellen: Rhein-Zeitung vom 7. März 2017 und Kirchenchor „Cäcilia“ Weibern: Langjährige Sängerinnen geehrt, blick-aktuell.de vom 19. Februar 2017
  4. Quelle: Kirchenchor Cäcilia bestätigt Vorstand bei Hauptversammlung, in: Rhein-Zeitung vom 8. Dezember 2018